Täter auf der Flucht:

Mann beraubt Rentnerin an Geldautomat

Schock in der Sparkasse: Eine Frau wollte Geld abheben und wurde beraubt. [Nachtrag: Den Raub hat es wohl nie gegeben.]

Der Raub passierte in der Sparkasse am Altentreptower Markt.
Julian Stratenschulte/Symbolbild Der Raub passierte in der Sparkasse am Altentreptower Markt.

Einer 82-Jährigen sind am Geldautomaten 500 Euro geraubt worden. Nach Polizeiangaben ereignete sich die Tat bereits am 1. September in der Sparkassen-Filiale am Altentreptower Marktplatz. Wie die Geschädigte angab, ging sie gegen 8.20 Uhr Geld abheben, gab 500 Euro als gewünschten Betrag an und tippte ihre Geheimzahl ein. Anschließend wollte sie ihre EC-Karte aus dem Schlitz ziehen – da habe sie plötzlich ein Mann zur Seite geschoben.

"Die Geschädigte wusste gar nicht so richtig, was ihr passiert", berichtet die Polizei. Erst kurz darauf sei ihr bewusst geworden: Der Mann hat ihre 500 Euro gestohlen. Zum Glück, so die Beamten, sei der Dame sonst nichts passiert.

Gibt nur zwei mögliche Täter

Zum Tatzeitpunkt sollen sich zwei weitere Personen im SB-Bereich der Sparkasse befunden haben: Ein Mann und eine Frau saßen am Fenster auf der linken Seite des Raumes, beide etwa 50 Jahre alt, beide mit Einkaufstasche und Fahrrad. Aufgefallen sind der Geschädigten die "großen herausstehenden Augen" der etwa 1,60 Meter großen Frau.

Die Polizei bittet dringend um die Mithilfe der Bevölkerung. Der Mann und die Frau, die sich am 1. September gegen 8.20 Uhr in der Sparkassen-Filiale am Altentreptower Marktplatz aufgehalten haben, mögen sich bei der Polizei melden – entweder in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder bei jeder anderen Dienststelle. Auch sonstige sachdienliche Hinweise zu der Tat oder den Personen nehme jede Dienststelle entgegen, so die Polizei.

Inzwischen geht die Polizei davon aus, dass es diesen Raub nicht gegeben hat. Hier geht es zu unserem neuen Artikel.