Wetter als Spielverderber:

Maschine gegen Kanu ausgefallen

Muskelkraft gegen Motorkraft. Es sollte ein spektakuläres Rennen werden. Doch der Wettstreit ist ins Wasser gefallen.

Sechs Kanuten treten in einem Outrigger gegen ein Fahrgastschiff an.
Nordkurier/Archiv Sechs Kanuten treten in einem Outrigger gegen ein Fahrgastschiff an.

Muskelkraft gegen Motorkraft. Das mit Spannung erwartete Duell zwischen einem Kanuten-Outrigger-Team und dem MS „Rehtra“ musste am Dienstag abgesagt werden. Die hohen Wellen waren schuld. Das Rennen auf dem Tollensesee sollte über eine Distanz von 200 Metern in Richtung des Vereinsgeländes des PSV gehen. Aufgehoben ist aber nicht aufgeschoben. Am 3. Juni um 17 Uhr startet Versuch Nummer zwei. Für die sechs Kanuten auf ihrem Auslegerboot geht es um viel – das Sponsoring von verschiedenen Wettkämpfen durch die Stadtwerke.

Nach Informationen des Deutschen Wetterdienstes ist die Lage in der Seenplatte angespannt. Es werden Unwetter in und um Neubrandenburg erwartet.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung