:

„Mini-EM“ macht Steppkes mobil

Neubrandenburg.Richtig ins Zeug gelegt haben sich die Fußball-Talente der Jahrgänge 2006 und 2007 bei ihrer ersten „Mini-Europameisterschaft“ auf der ...

16 Mannschaften waren bei der „Mini-Europameisterschaft“ der Jahrgänge 2006/2007 aktiv.  FOTO: E. Berndt

Neubrandenburg.Richtig ins Zeug gelegt haben sich die Fußball-Talente der Jahrgänge 2006 und 2007 bei ihrer ersten „Mini-Europameisterschaft“ auf der Anlage am Neubrandenburger Weidenweg. Bei der von der Jugendabteilung des 1. FC Neubrandenburg 04 organisierten Veranstaltung gaben sich insgesamt 16 Mannschaften aus Nah und Fern ein Stelldichein, die auch zahlreiche Schlachtenbummler mitbrachten.
Wie es sich für eine zünftige „Europameisterschaft“ gehört, schlüpften alle teilnehmenden Mannschaften in Nationaltrikots von Ländern, für die sie während des Turniers aufliefen. Nach 58 Gruppen-, Qualifikations- und Finalspielen stand der Turniersieger fest. Im Endspiel standen sich „Dänemark“ und „Frankreich“ gegenüber. Hinter den siegreichen „Dänen“ verbarg sich der FC Pommern Greifswald, in der Kluft der „Franzosen“ steckte der der 1. FCN JG 06 III. Knapper Einlauf auch im kleinen Finale zwischen „Deutschland“ und „Italien“. Ein Tor entschied zu Gunsten der „Azzurri“ 1. FCN JG 06 I gegen die „Deutschen“ Füchse Berlin.
Die Plätze dahinter belegten: „Tschechien“ MW Woldegk; „Kroatien“ 1. FCN JG 06 II; „Griechenland“ FSV Malchin; „Ukraine“ Güstrower SC; „England“ FSV Malchin II; „Niederlande“ 1. FCN JG 07 I; „Portugal“ FSV Rühn; „Schweden“ TSG Neustrelitz; „Spanien“ Kickers JuS; „Polen“ SV Rövershagen“; „Russland“
1. FCN WG Mitte und „Irland“ 1. FCN JG 07 II.ebe