Europaweite Polizeikontrolle :

Mit der Streife auf der Spur von Drogen und Alkohol

Zehn Polizisten, fünf Streifenwagen, ein Ziel: Alkohol- und Drogensünder finden. An der europaweiten Verkehrskontrolle nahm auch die Autobahn- und Verkehrspolizei Altentreptow teil.

Anhand des Speichels testen die Polizisten, ob Verdächtige Drogen genommen haben. Nach etwa zehn Minuten steht das erste Ergebnis fest.
Gesine Prägert Anhand des Speichels testen die Polizisten, ob Verdächtige Drogen genommen haben. Nach etwa zehn Minuten steht das erste Ergebnis fest.

Versteckt zwischen zwei Häusern sitzen Polizeihauptkommissar René Behnick und Kollege Roland Groth in ihrem Dienstwagen und beobachten den vorbeifahrenden Verkehr. Groth richtet den Scheinwerfer auf die Stralsunder Straße. Es ist kurz vor zehn Uhr abends, nur wenige Autos sind noch unterwegs. In einem Bruchteil einer Sekunde erscheinen die Gesichter der Fahrer im Scheinwerferlicht. Dieser kurze Moment reicht den Polizisten, um zu entscheiden, ob der Fahrer Alkohol oder Drogen genommen haben könnte.

"Erstaunlich viele Frauen heute", stellt Groth verwundert fest. Groth beginnt, von seinen letzten Alkoholfällen zu erzählen, als Behnick ihn anstößt. „Fahr dem mal hinterher.“ Es ist ein junger Mann um die 30 in einem blauen VW Passat.

Groth gibt Gas, schaltet das Blaulicht ein. Schnell ist der Fahrer eingeholt. Ein Volltreffer. Marcel W. ist mit 0,5 Promille unterwegs. Zwei Bier habe er getrunken, sagt der Altentreptower, wollte das kleine Stück nur schnell nach Hause fahren. Zehn Minuten später darf er noch einmal pusten. „Dann ist der Alkohol nicht mehr nur im Mund, sondern schon ins Blut übergegangen.“ Der junge Mann hat Glück: Die zweite Messung zeigt 0,41 Promille. "Gerade noch mal von der Schippe gesprungen", sagt Polizeihauptkommissar Behnick. Wäre es bei 0,5 Promille geblieben, hätten Marcel W. 500 Euro Strafe, vier Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot gedroht.

Am Ende muss er nur zehn Euro zahlen, weil er seinen Führerschein und die Fahrzeugpapiere nicht dabei hat.

Es ist eine europaweite Polizeiaktion gegen Alkohol und Drogen am Steuer, an dem die Autobahnpolizisten aus Altentreptow in dieser Nacht teilnehmen. "Sie soll helfen, die Zahl der Verkehrstoten auf Europas Straßen zu reduzieren", so Behnick.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!