Klatzow:

Mit grünem Herzen für mehr Staudenfreunde

Für jedes Interesse gibt es heutzutage eine Gesellschaft. Auch für die Staudenfreunde. Bislang ist Mecklenburg-Vorpommern ein weißer Fleck, doch das soll sich ändern.

Steffen Peters und Christian Uffmann (v.l.) sind große Staudenfreunde. Nun wollen die Klatzower die erste Regionalgruppe in Mecklenburg-Vorpommern gründen.
Gesine Prägert Steffen Peters und Christian Uffmann (v.l.) sind große Staudenfreunde. Nun wollen die Klatzower die erste Regionalgruppe in Mecklenburg-Vorpommern gründen.

Wenn Steffen Peters und Christian Uffmann durch ihren Garten schlendern, dann sprudelt es aus ihnen heraus. Hier die Iris, dort der Knöterich, hier die Salbien, dort die Zaubernuss. Riechen Sie mal daran. Fühlen Sie mal hier. Die Herzen der beiden schlagen grün. Schon als kleines Kind gärtnerte Peters. In der Erde zu wühlen, sei sein Ding. Seinen Mann Christian Uffmann hatte er schnell mit seinem Gartenfieber angesteckt. Das Regal steht voller Gartenbücher, jede freie Minute verbringt der Klatzower in dem 1000 Quadratmeter großen Garten.

Peters ist längst über das Niveau des Hobbygärtners heraus. Gemeinsam mit seinem Mann fährt er zu Tagungen, hört sich Fachvorträge an, blickt hinter die Kulissen von Gärtnereien. Wenn es sein muss, auch im 700 Kilometer entfernten Wuppertal. „Andere interessieren sich für Briefmarken oder Eisenbahnen, wir sind eben gartenverrückt.“

Ihre Pflanzenliebe soll sich künftig auch in einer Gruppe niederschlagen. Am Sonntag wollen die beiden eine Regionalgruppe der Gesellschaft der Staudenfreunde gründen. Es ist die erste in Mecklenburg-Vorpommern.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung