System prüft Wunschkennzeichen:

Na bitte: Nazi-Nummernschilder gesperrt

Für bestimmte Buchstabenkombinationen an NB-Nummernschildern hat das neue Online-Reservierungsportal im Neubrandenburger Rathaus nichts übrig. Und das besitzt durchaus Methode, heißt es.

Fast alle Kombinationen mit NB sind möglich - aber eben nur fast alle.
Andreas Segeth Fast alle Kombinationen mit NB sind möglich - aber eben nur fast alle.

Der Nordkurier wollte es ganz genau wissen: Dürfen sich Rechts-
extreme, die ein neues Auto in Neubrandenburg anmelden wollen, Kfz-Kennzeichen aussuchen, von denen Gleichgesinnte auf deren Gesinnung schließen können? Denn die Zeiten, in denen Neonazis auch schon rein äußerlich leicht zu erkennen gewesen sind, sind längst vorbei. Vielmehr benutzt die Szene weniger auffällige Symbole, bei denen auch Verfassungsschützer die Arme heben müssen, weil die nicht verboten sind. Die 88 zum Beispiel ist eine solche Zahl, die acht steht für den achten Buchstaben des Alphabets, 88 könnte als HH – Heil Hitler – bedeuten. Auch Buchstabenkombinationen wie AH  oder Zahlen wie 18 sind in der rechtsextremen Szene beliebt – AH steht hier für Adolf Hitler, 18 für den ersten und wieder achten Buchstaben des Alphabets. Eine ganze Reihe von zugelassenen Fahrzeugen in Neubrandenburg tragen die Zahlen 88 oder Buchstaben wie HH auf ihrem Kennzeichen. Denn verbieten könne man dies nicht, heißt es im Rathaus.

Allerdings – zu offensichtliche Symbole sperrt das neue Online-System im Rathaus, mit dessen Hilfe sich potenzielle neue Autobesitzer schon seit dem 1. April ein Wunschkennzeichen 14 Tage lang reservieren können. Wer zum Beispiel nach dem offiziellen NB für Neubrandenburg die Kombination AH 88 oder HH 18 sucht, den enttäuscht das System. Für diese Kombinationen wird kein freies Kennzeichen gefunden, sagt der Rechner. Die Frage jetzt: Sind die, in guter Voraussicht, von der Neubrandenburger Zulassungsstelle gesperrt oder etwa schon von rechtsextremen Autobesitzern in der Stadt besetzt?

„Nicht besetzt“, lautet die Antwort aus dem Rathaus. Und eine Sprecherin gibt weiter bekannt: „Diese Buchstaben- und Zahlenkombinationen sind von uns vorsorglich gesperrt worden.“

Bei anderen Buchstabenreihen muss sich die Stadtverwaltung in der Viertorestadt jedoch keine Sorgen machen und Vorkehrungen treffen. Solche Abkürzungen, die für Terror, Mord, Angst und Schrecken stehen, wie SS, SA, NS, HJ und KZ sind ohnehin bundesweit gesperrt und an keinem Fahrzeug zu finden.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!

Kommentare (2)

Eine gesetzliche Vorschrift ist dies also beileibe nicht. In der Tat kann das dadurch wohl jede Zulassungsstelle individuell handhaben. Wenn beispielsweise eine Anne Huber zu ihrem 18. Geburtstag die Kombination AH 18 in ihrem Kfz-Kennzeichen wolle, könne man ihr das „nur schlecht verwehren“, Klaus Seegert, Hagen

es gibt keine Nazi Nummernschilder - nur hausgemachte Probleme = Recht haben und Recht bekommen