Nach dem Bachelor-Aus:

Wirbel um Cindy wegen Aussage von Nationalspieler

Gerade ist Cindy bei der Fernsehsendung "Der Bachelor" rausgeflogen, da wird ein Detail ihrer Vergangenheit nun öffentlich.

Ob Max Kruse auch abseits des Fußballplatzes so jubelt? Inzwischen spielt Kruse nicht mehr bei Gladbach sondern beim VfL Wolfsburg.
Friso Gentsch Ob Max Kruse auch abseits des Fußballplatzes so jubelt? Inzwischen spielt Kruse nicht mehr bei Gladbach sondern beim VfL Wolfsburg.

Wer mit wem intim wird, ist in der Regel kein Fall für die Öffentlichkeit. Doch Max Kruse (27) hat es anscheinend in alle Welt hinaus posaunt. Laut Bild-Zeitung soll der Fußball-Nationalspieler damit geprahlt haben, mit einer der "Bachelor"-Kandidatinnen geschlafen zu haben, die er als "Gladbach-Stalkerin" bezeichnet haben soll. Bei der Frau soll es sich dem Blatt nach um Cindy handeln. Die Sache liege allerdings bereits zwei Jahre zurück.

Dem Nordkurier sagte Cindy Riedel: „Jemanden, der die Fans unterstützt, Sonderzüge für Auswärtsspiele organisiert und damit ja auch ihn als Fußballprofi finanziert, jetzt als Gladbach-Stalkerin zu bezeichnen, ist ein ziemlich mieses Foul. Und wenn ein "Mann" mit sowas prahlen muss, zeugt das nicht gerade von Reife.“ Der Fußballspieler habe der Bild gesagt: „Privatleben ist und bleibt Privatleben.“

Die gebürtige Neubrandenburgerin hatte bei der TV-Sendung "Der Bachelor" mitgemacht und war in der vierten Folge am Mittwoch ausgeschieden. Zuvor sah es für sie ganz gut aus.

Nordkurier digital jetzt ab 3,75 € pro Monat

Kommentare (1)

... hat es mit der Wahrheit im Allgemeinen und dem Privatleben im Besonderen ja oft nicht so. Wer sehen will wie übel dieses Blatt ist dem sei bildblog.de empfohlen.