:

Neubrandenburg: In den Sommerferien ist was los!

Von Susann Moll Langeweile während der Sommerferien - nicht in Neubrandenburg und Umgebung. Hier wird den Steppkes einiges geboten, um die längsten Ferien ...

Eva, Pien und Rosa (von links) kommen regelmäßig zum Malkurs ins Kunsthaus Mosaik. Dort kann man sich auch in den Sommerferien künstlerisch austoben.  FOTO: Anke Brauns

Von Susann Moll

Langeweile während der Sommerferien - nicht in Neubrandenburg und Umgebung. Hier wird den Steppkes einiges geboten, um die längsten Ferien des Jahres zu einem Erlebnis zu machen. Die Teilnehmerzahl ist allerdings meist begrenzt. Also: Schnell anmelden und einen Platz sichern.

Kreative Arbeiten im
Kunsthaus Mosaik
Im Neubrandenburger Kunsthaus Mosaik im Steigerweg 15a können Kinder in den ersten beiden Ferienwochen kreativ sein. Täglich von 10 bis 16 Uhr können bis zu zehn Teilnehmer in einem Bereich ihrer Wahl tätig werden. Zur Auswahl stehen Kunst, Musik, Handwerk, Medien und Textil. „Die Kinder können eigene Ideen umsetzen, interessante Experimente durchführen und natürlich viel Spaß haben“, erklärt Christine Kögler. Ein Picknick für mittags sollten sich die Teilnehmer mitbringen. Im Bereich Kunst befassen sich die Ferienkinder mit fremden Kulturen und setzen dazu eigene Ideen um. Interessierte sollten sich unter der 0395 4226077 anmelden. Die Buchung des Angebots für einzelne Tage ist ebenso möglich. Im Bereich Medien geht es unter anderem um Bildbearbeitung und das Kreieren von Grußkarten, Anmeldung hier unter Telefon 0395 7774781. Im Bereich Textilgestaltung können eigene Ideen wie Taschen, Kissen oder Stofftiere verwirklicht werden, Anmeldung unter 0395 77824720. Im Bereich Kreatives Handwerk wird mit Holz und Metall gearbeitet, Anmeldung unter 0395 77824721. Im Bereich Musik sind Schnupperkurse für E-Gitarre, klassische Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und E-Bass nach Anmeldung unter Telefon 0595 77824724 möglich.
Erlebnisreiche Ferien an der Seenplatte
Zu einem Sommercamp in Strasen bei Wesenberg lädt die Evangelische Jugend der Sozial-Diakonischen Arbeit ein. Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren können hier vom 22. bis 26. Juni erlebnisreiche Tage verbringen. Für Jugendliche von 14 bis 16 Jahren gibt es im Abschluss ein spezielles Ferienangebot. Vom 27. bis 30. Juni können sie vom Zeltplatz in Strasen aus die Mecklenburger Seen in einem Paddelboot erkunden. Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es im Phoenix Hochhaus in der Feldstraße 3 in Neubrandenburg. Telefonisch ist die Sozial-Diakonische Arbeit unter 0171 4784223 erreichbar oder per Mail SDJA.NB@web.de.

Der Tollensesee unter der Wasseroberfläche
Eine erlebnisreiche Woche bietet der Tauchertreff Greifswald mit seinem „KinderSommerTaucherCamp“ am Tollensesee. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche zwischen acht und 17 Jahren. In den Wochen vom 22. Juni bis 13. Juli steht auf dem Campingplatz Gatsch-Eck alles rund ums Tauchen auf dem Programm. Unerfahrene haben die Möglichkeit zum ersten Mal den Tollensesee unter der Wasseroberfläche zu erkunden. Neben zwei möglichen Tauchgängen am Tag wird die Theorie vermittelt. Aber auch andere Aktivitäten wie Erste Hilfe bei Badeunfällen oder Bauen eigener Unterwasser-Biotope können gewählt werden. Alles, was die Teilnehmer benötigen ist ein Zelt und einen Schlafsack. Wer nach einer Woche nicht genug hat, kann länger bleiben. Es ist auch möglich, später zum Camp dazuzukommen oder vorzeitig abzureisen. Mehr Informationen gibt es bei Roland Diedrichkeit unter der 03834 843749 oder der 0173 7002886 sowie per Mail roland@tauchertreff-greifswald.de.

Sommerferien
im Paradies
Mit der BUNDjugend Neubrandenburg geht auf den Schulbauernhof Paradies in Wendorf am Müritz Nationalpark. Auf die Teilnehmer wartet dort neben Waldexkursionen und Lagerfeuerabenden auch ein Indianerfest. Die ersten beiden Ferienwochen sind für Kinder von sieben bis zehn Jahren vorgesehen, die dritte Woche vom 7. bis 12. Juli für die Älteren von 11 bis 13 Jahren. Zur Übernachtung stehen Sechs- bis Achtbettzimmer im Haupthaus des Bauernhofs zur Verfügung. Neben Kindern werden auch noch Betreuer für das Ferienlager gesucht, die gerne Erfahrungen im Bereich Umweltbildung sammeln möchten. Die Arbeit mit den Kindern wird mit einem kleinen Honorar vergütet. Mehr Informationen für beide Seiten gibt es beim BUNDjugend-Team unter der 0395 5666512 oder per Mail info@bund-neubrandenburg.de.

Mit der Landjugend an den Schweriner See
Freie Plätze gibt es außerdem noch im Abenteuercamp der Landjugend Mecklenburg-Vorpommern. Am Nordzipfel des Schweriner Sees in „Ulis Kinderland“ erwartet Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren eine erlebnisreiche Woche. Vom 29. Juni bis 6. Juli oder 13. bis 20. Juli stehen Lagerfeuer, Nachtwanderung, Kistenklettern sowie ein Besuch im Hansapark und vieles mehr auf dem Programm. Mehr Informationen gibt es unter der 0395 4513607.

Jugendmediencamp
an der Ostsee
Wer internationale Kontakte knüpfen möchte, für den ist das Ostsee-Jugendmediencamp in der Jugendbildungsstätte „Haus Rothfos“ in Mözen, Schleswig-Holstein, genau das Richtige. 21 Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie aus Estland, Polen, Kaliningrad, Norwegen und Finnland haben hier die Gelegenheit vom 26. Juli bis 4. August in Gruppen mit Video, Audio oder Multimedia zu arbeiten. Die produzierten Beiträge werden auf dem „Offenen Kanal“ Kiel gesendet. Auf Exkursionen nach Kiel, Rostock und Hamburg werden Zeitungen, Radio- und Fernsehsender sowie ein Druckhaus besucht. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer andere Länder kennen und können bei verschiedenen Freizeitaktivitäten miteinander ins Gespräch kommen. Die Teilnahme am Camp ist kostenlos, lediglich die An- und Abreise muss bezahlt werden. Für Fragen und Anmeldungen steht John Gross unter der 0431 8009848 oder per Mail info@ostseejugendbuero.de zur Verfügung.
Kontakt zur Autorin
s.moll@nordkurier.de