Versorgung gesichert:

Neues Wasser fließt bald durch Friedlands Hähne

Lästige Kalkflecken gehören in Friedland demnächst der Vergangenheit an. Auch über mögliches uran- und sulfatbelastetes Wasser muss sich in der Kleinstadt niemand mehr sorgen. Die alten Wasserfassungen werden still gelegt.

Vom Brunnen bis zum Wasserwerk sind es rund 7,5 Kilometer. Die Leitungen werden derzeit verlegt.
WAZ Vom Brunnen bis zum Wasserwerk sind es rund 7,5 Kilometer. Die Leitungen werden derzeit verlegt.

Tief unterm Genzkower Wald fand sich die Lösung aller Probleme. Kein Gold oder Öl befindet sich dort unter Tage  - sondern neues Wasser. Und das soll noch in diesem Jahr durch die Friedländer Hähne laufen. Derzeit werden die Rohrleitungen vom Brunnen bei Genzkow bis zum Wasserwerk verlegt. Rund 7,5 Kilometer Rohrleitung, eine etwa 4,2 Quadratkilometer große Wasserfassung und 1,5 Millionen Euro. Das sind Zahlen, mit denen die Mitarbeiter des  Friedlander Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZ) nicht täglich jonglieren. Aber seit Beginn des Jahres investiert der Verband das Geld, um Wasser aus 72 Meter Tiefe des Genzkower Waldes durch Leitungen bis ins Friedländer Wasserwerk zu transportieren. Dort wird das Nass wie gehabt aufgearbeitet, um dann den Friedländern zur Verfügung gestellt zu werden, verdeutlicht Geschäftsführerin Annett Grimm den Weg.

Sorge hatte dem Verband bisher bereitet, dass das Wasser in Friedland aus drei Fassungen stammt, von der keine uran- und/oder sulfatfrei ist. Nur die Mischung hat's bisher gemacht, dass die Kleinstädter unbelastetes Trinkwasser hatten. Dennoch bangten die Versorger stets darum, dass kein Brunnen ausfällt, denn bereits dann sei zu befürchten gewesen, dass die Grenzwerte überschritten werden würden. Soweit aber hat es der WAZ nicht kommen lassen. Jetzt wurde seit Beginn des Jahres im Genzkower Wald gebohrt. Umfangreiche Untersuchungen folgten, Fördermittel wurden bewilligt. Inzwischen ist der größte Teil der Leitungen verlegt. "Läuft alles nach Plan, dann drehen wir spätestens im Dezember den Hahn um", so Verbandsvorsteher Wilfried Koos. Das neue Wasser fließt und die alten Wasserfassungen werden still gelegt.

Für die nächsten Jahrzehnte, kann er garantieren, das die Wasserqualität durch drei Brunnen im Raum Genzkow gesichert ist.

Der Wermutstropfen: Den Preis für das neue Wasser bekommen ab 2014 alle der 11500 Einwohner zu spüren, die vom Friedländer Verband versorgt werden.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung