Vermisster 16-Jähriger:

Noch keine Spur von Marcus Beck

Auf dem Wasser und am Ufer des Tollensesees sucht die Polizei nach dem 16-jährigen Neubrandenburger, der am Freitagabend beim Baden verschwand. Bisher gibt es keinerlei Anhaltspunkte, wo er sein könnte.

Hier am Augustabad wurde Marcus Beck zuletzt gesehen. Hier sucht die Polizei auf dem Wasser und im Uferbereich nach dem 16-Jährigen.
Ingmar Nehls Hier am Augustabad wurde Marcus Beck zuletzt gesehen. Hier sucht die Polizei auf dem Wasser und im Uferbereich nach dem 16-Jährigen.

Noch keine Spur von Marcus Beck: Die Polizei sucht am und auf dem Tollensesee nach dem 16-Jährigen, der seit Freitagabend vermisst wird. Er befand sich mit Freunden am Neubrandenburger Augustabad des Tollenseseeszum Baden. Gegen 19 Uhr bemerkten seine Freunde, dass er verschwunden war und seine Bekleidung noch vor Ort lag. Zu Hause erschien Marcus nicht. Die Polizei begann sofort mit der Suche, die auch in der Nacht fortgesetzt wurde. Badegäste wurden befragt. Auch Taucher konnten den Jungen nicht finden. Ein Hubschrauber nahm die Suche aus der Luft auf, bislang jedoch ohne Ergebnis. 

Marcus Beck ist 1,75 Meter groß, sehr schlank, hat hellbraunes kurzes Haar und ist Brillenträger. Er trägt eine schwarze Badeshorts mit rotem Streifen am Bund. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer eine Person, auf die die Beschreibung zutrifft, gesehen hat oder Angaben zum jetzigen Aufenthalt machen kann, soll sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395-55825224 oder über Internetwache unter www.polizei.mvnet.de melden.

 

 

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!