Delikatesse noch nicht erntereif:

Noch lässt der Spargel auf sich warten

Es dauert nicht mehr lange, dann haben Spargel-Liebhaber die ersten Stangen auf ihren Tellern. Doch Orkantief Niklas hat für mächtig Wirbel in den Spargelreihen gesorgt.

Fleißarbeit bei Neverin: Edwin und Brigitte Albrecht bedecken rund 160 Spargelreihen mit Folie. Sie hoffen, dass Spargelfreunde nicht mehr lange auf den Gaumenschmaus warten müssen.
Paulina Jasmer Fleißarbeit bei Neverin: Edwin und Brigitte Albrecht bedecken rund 160 Spargelreihen mit Folie. Sie hoffen, dass Spargelfreunde nicht mehr lange auf den Gaumenschmaus warten müssen.

Der Sturm vor Ostern hat die bevorstehende Spargelsaison mächtig durcheinander gewirbelt. Mit mehreren Tagen Verzögerung konnten Edwin und Brigitte Albrecht vom Spargelhof Neverin nebst Helfern die Folien legen. „Das Wetter hat uns zurück geschmissen“, sagt Betriebsleiter Edwin Albrecht.

„Vergangene Woche hatte es einfach keinen Sinn“, sagt Brigitte Albrecht. Sie hatten in der Vergangenheit bei böigem Wind probiert, Folie zu legen. Aber der Wind machte, was er wollte. „Wir lagen über den Reihen gestreckt, doch es half nichts. Der Wind kam unter die Folie und wehte sie weg“, erinnert sie sich.  Und wenn das mit mehreren Reihen passiert, ist das Chaos perfekt. Nun mussten Albrechts warten. Die Verzögerung hat zur Folge, dass sich voraussichtlich die Spargelernte um etwa fünf Tage nach hinten verschieben könnte. Die Albrechts visieren dennoch die am 20. April beginnende Woche an, um die ersten Stengel aus dem Boden zu holen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung