Handy-Ausfälle in Neubrandenburg:

O2-Netz hat offenbar weiterhin Löcher

Trotz Reparaturarbeiten ist die Störung im O2-Netz noch nicht behoben. Mehrere Betroffene melden sich bei uns - per Mail versteht sich.

Immer noch kein Anschluss? Mobilkunden von O2 klagen in vielen Neubrandenburger Stadtteilen weiterhin über Beeinträchtigungen.
Sebastian Kahnert Immer noch kein Anschluss? Mobilkunden von O2 klagen in vielen Neubrandenburger Stadtteilen weiterhin über Beeinträchtigungen.

Zu früh gefreut: Noch immer herrscht für viele Kunden des Mobilfunkanbieters O2 Sendepause. Zwar hatte O2-Sprecherin Ursula Buczek mitgeteilt, ein festgestellter Fehler sei mittlerweile behoben. Eine zeitweise ausgefallene Basisstation habe zu Einschränkungen geführt. Dennoch meldeten sich mehrere Neubrandenburger, die weiterhin massive Probleme mit dem Netz haben. „Es klingelt zwar, aber weder der Anrufer noch ich können uns verständigen. Diesen Zustand haben wir nun seit gut zwei Wochen. Traurig“, sagt Rita Steinweg, die in der Ebereschenstraße auf dem Lindenberg wohnt.

Weitere O2-Kunden haben uns mitgeteilt, dass sie schon seit vier Wochen Netzstörungen haben. „Laufend wird man unterbrochen oder es kommt erst gar kein Gespräch zustande. Ich wohne zwar auch auf dem Lindenberg, weiß aber von Bekannten aus anderen Stadtteilen, dass die gleichen Probleme auftauchen“, sagt Karin Waitschies. Auch Marco Bogedein informierte unsere Redaktion darüber, dass er noch immer Einschränkungen feststellt.

Auch Base-Nutzer betroffen

Neben O2-Kunden sind offenbar auch Nutzer des Anbieters Base, der zur gleichen Unternehmensgruppe gehört, betroffen. „Es kamen bei mir einige Anrufe gar nicht an. Der Empfang ist sehr schwach und Unterbrechungen sind nicht selten“, sagt Heinz-Jürgen Lukoschus. Bisher gaben vor allem Bewohner aus dem südlichen Stadtgebiet Probleme an. Heinz-Jürgen Lukoschus wohnt aber im Westen der Stadt. Auch dort zeigt sein Handy häufig den geringsten Empfang an, sagt er. In der vergangenen Woche habe er vergeblich versucht, den Mangel bei Base telefonisch zu melden. „Ich habe aber die Geduld wegen der langen Wartezeiten verloren“, sagt Lukoschus.

Auch Ulrich Schmidt vom Lindenberg geht die Geduld aus. „Wozu zahle ich denn jeden Monat 40 Euro“, schimpft der Neubrandenburger. Ein befreundeter Geschäftsmann habe schon Ärger mit Kunden bekommen, weil er nicht vernünftig erreichbar ist.