:

OB Witt fordert die Neubrandenburger heraus

In Neubrandenburg feiert die Stadtfeuerwehr ein Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen. Zum "Firetag" hat der Oberbürgermeister eine originelle Stadtwette initiiert.

So geht’s richtig! Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt (rechts, parteilos) zeigt, wie eine korrekte Herzdruckmassage ausgeübt wird.
Susanne Schulz So geht’s richtig! Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt (rechts, parteilos) zeigt, wie eine korrekte Herzdruckmassage ausgeübt wird.

Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) lässt am Samstag die Puppen wiederbeleben: Mit einer ungewöhnlichen Wette wird er testen, ob die Bürger Wiederbelebungstechniken ausreichend beherrschen, teilte die Stadtverwaltung am Montag mit. Witt wettet, dass es nicht gelingt, an einem Tag 112 zufällig ausgewählte Neubrandenburger zu finden, die eine Übungspuppe ordnungsgemäß mit Herzdruckmassage wiederbeleben können.

Die Aktion werde beim „Firetag“ zum 150-jährigen Bestehen der Stadtfeuerwehr auf dem Markt stattfinden. „Im Notfall ist alles besser als daneben stehen und nichts tun“, erklärte Witt. Jährlich müsse auf diese Weise allein in Neubrandenburg 50 bis 60 Bürgern geholfen werden, die nach einem Herzinfarkt einen Kreislaufstillstand erlitten.

Bei verlorener Wette ein Tag als Feuerwehrmann

Die Zahl 112 geht auf den Rettungsdienst-Notruf 112 zurück. „Ich wäre dafür, dass  Wiederbelebungskurse in bestimmten Abständen erneuert werden müssten“, sagte Witt weiter.Sollte er die Wette verlieren, will der Oberbürgermeister einen Tag bei der Berufsfeuerwehr arbeiten.

Die Rettungswagen der Berufsfeuerwehr sind jährlich rund 4400 Mal im Einsatz, zudem gibt es etwa 350 Brandeinsätze im Jahr.