Verdacht auf Brandstiftung:

Parkendes Auto fängt in Neubrandenburg Feuer

Ein abgestelltes Auto hat am frühen Donnerstagmorgen in der Neubrandenburger Oststadt gebrannt. Die Polizei hat eine erste Vermutung.

Die Polizei untersucht nun das Fahrzeug.
Patrick Pleul Die Polizei untersucht nun das Fahrzeug.

Die Polizei hat den Verdacht, dass das Auto nicht wegen eines technischen Defekts in Brand geraten ist, es sich also um Brandstiftung handeln könnte. Deswegen wurde es zur Spurensicherung sichergestellt.

Laut Polizei stellte der Eigentümer den Brand im Motorraum gegen 4.10 Uhr fest. Das Auto hatte er am Abend zurvor um 22.45 Uhr in der Koszaliner Straße abgestellt. Am Fahrzeug enstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.