Neue Decke wieder abgerissen:

Pfusch verzögert Start der Bibliothek

Zum 50. Geburtstag des HKB sollte auch der Wiedereinzug der Bücherei in ihr traditionelles Domizil zelebriert werden. Doch jetzt kommt alles anders.

Länger als geplant müssen Fahrzeuge von Baubetrieben vor der Neubrandenburger Bibliothek parken. Eine Unterdecke musste noch einmal eingerissen werden.
Thomas Beigang Länger als geplant müssen Fahrzeuge von Baubetrieben vor der Neubrandenburger Bibliothek parken. Eine Unterdecke musste noch einmal eingerissen werden.

Die Leser der Neubrandenburger Bibliothek können doch noch einmal in das Bücherei-Provisorium Rathaus pilgern, um ihren Vorrat an Literatur aufzufüllen und Gelesenes zurück bringen. Von kommenden Dienstag an bis zum 7. Juli stehen die Türen hier wieder offen.

Das war so eigentlich nicht geplant. Denn zu dieser Zeit sollten die Bücher schon verpackt und in den Regalen der neuen alten Räumlichkeiten einsortiert sein. Am 17. Juli, so das ursprüngliche Vorhaben, pünktlich zum 50. Geburtstag des Neubrandenburger Wahrzeichens, wollte man die Wiedereröffnung der Bibliothek in deren traditioneller Umgebung groß feiern. Daraus wird nichts.

Die Fertigstellung des Erdgeschosses des Bücher-Paradieses verzögert sich bis in die zweite Juni-Hälfte hinein, sagte auf Nordkurier-Nachfrage der Geschäftsführer der Bauherrin Neuwoges, Frank Benischke. Schuld daran, so die Auskunft, die fehlerhafte Montage der Unterdecke im Erdgeschoss durch die bauausführende Firma.

Neues Unternehmen am Start

Die bereits montierte Decke musste, nachdem Statiker Alarm geschlagen haben, eingerissen werden. Ein neu beauftragtes Unternehmen soll für den Ersatz sorgen, der alten Baufirma sei gekündigt worden, so Benischke. „Die Mehrkosten werden nach der endgültigen Fertigstellung von dem gekündigten Unternehmen gefordert“, verkündet der Geschäftsführer.

Im Juli, so der korrigierte Plan, startet die Schlepperei der vielen Bücherkisten, vor September könne angesichts des großen Zeitverzugs die Bibliothek ihre Türen nicht für die Öffentlichkeit öffnen.

Gefeiert werden soll aber dennoch. Am 17. Juli, wenn das gerade frisch sanierte HKB ein halbes Jahrhundert alt wird, wollen die Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft, die Stadt Neubrandenburg und das Veranstaltungszentrum ein Festwochenende starten. Nach einer Abendgala werden sich am 18. Juli alle Türen des HBK für neugierige Gäste öffnen.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung