:

Polizei schnappt kleine Ausreißer

Plötzlich vermisste eine Mutter ihre Sprösslinge. Die zeigten sich abenteuerlustig. 

Der Ausflug der beiden Kinder führte sie bis zum Bahnhof Neubrandenburg.
Robert Kiesel/Archiv Der Ausflug der beiden Kinder führte sie bis zum Bahnhof Neubrandenburg.

Das ist noch einmal gut gegangen. Die Bundespolizei hat am Montagnachmittag gegen halb fünf im Tunnel des Neubrandenburger Bahnhofs zwei Jungen im Alter von fünf und drei Jahren aufgegriffen, die einen abenteuerlichen Ausflug unternommen hatten. Die "Lütten" erzählten den Beamten, sie seien mit dem Stadtbus vom elterlichen Garten zum Bahnhof gefahren, um sich hier Lokomotiven anzugucken und mit einem Zug zu verreisen.

Eine Nachfrage bei der Landespolizei ergab, dass bis dahin keine Vermisstenmeldung zweier Kinder eingegangen war. Kurze Zeit später jedoch rief die besorgte Mutter bei der Polizei an und meldete ihre vermissten Kinder. Gegen 18 Uhr wurden die kleinen Ausreißer der Mutter wohlbehalten übergeben.