:

Projekt Kunstrasenplatz noch „in der Schwebe“

Altentreptow.Kann der Kunstrasenplatz in diesem Jahr erneuert werden oder nicht? Zu Gerüchten über Probleme will sich Bürgermeister Volker Bartl (CDU) ...

Altentreptow.Kann der Kunstrasenplatz in diesem Jahr erneuert werden oder nicht? Zu Gerüchten über Probleme will sich Bürgermeister Volker Bartl (CDU) derzeit nicht äußern. Er wolle weder zu den beantragten Fördermitteln noch zu dem für die Erweiterung des Platzes notwendigen Grundstückskauf etwas sagen. „Ich will am
4. Juni erst den Hauptausschuss informieren, bevor ich in die Öffentlichkeit gehe. Noch ist alles in der Schwebe“, sagte er.
Der Kunstrasenplatz ist nach etwa 15 Jahren verschlissen und soll im Zuge der Erneuerung auch vergrößert werden, damit er den Anforderungen für Punktspiele im Fußball entspricht (der Nordkurier berichtete). Allerdings ist der Bau nur möglich, wenn von den rund 482 000 Euro Gesamtkosten die Hälfte als Fördermittel aus dem ELER-Programm bewilligt wird und dann auch noch 90 Prozent der anderen Hälfte als Sonderbedarfszuweisung an die Stadt gewährt werden. Damit würde der Eigenanteil aus dem klammen Stadtsäckel mit gut 24 000 Euro sehr gering ausfallen.ab