Drei Häuser fallen dem Bagger zum Opfer:

Rätselraten um Straßensperrung

Gleich drei Häuser werden an der Altentreptower Hospitalstraße abgerissen. Wie lange die Straße dicht ist, weiß keiner.

Wolfgang Kreplin hat am Montagvormittag die Straßensperre zur Hospitalstraße errichtet. Anwohner Klaus-Dieter Müller ist gespannt, wie lange die Hospitalstraße nun gesperrt sein wird.
Caroline Kern Wolfgang Kreplin hat am Montagvormittag die Straßensperre zur Hospitalstraße errichtet. Anwohner Klaus-Dieter Müller ist gespannt, wie lange die Hospitalstraße nun gesperrt sein wird.

Seit Montagvormittag ist die Altentreptower Hospitalstraße für den Verkehr tabu. Einen Tag lang sollte die Straße wegen Abrissarbeiten komplett gesperrt sein. „Bei uns wurde nur die Sperrung für einen Tag angemeldet“, sagt die Pressesprecherin des Landkreises Haidrun Pergande. Die wurde für den Abriss des eingestürzten Hauses in der Hospitalstraße 2 beantragt. Doch soll nicht nur dieses dem Erdboden gleich gemacht werden, auf dem Plan stehen noch zwei weitere Häuser an dieser Straße.

Das dafür beauftragte Unternehmen wird zunächst die Hospitalstraße 9 zum Einsturz bringen und entsorgen. „Dafür brauche ich wenigstens eine Woche“, sagt Baggerfahrer Hartmut Börner. Und da auch hier wie an der Unterbaustraße Folie auf der gesamten Straße ausgelegt werden muss, bleibt die Fahrbahn gesperrt. „Der Bagger ist so schwer, dass er die Steine ins Erdreich drücken und diese auch brechen würden“, begründet er. Da auch noch die Giebel der Häuser miteinander verbunden sind, dauere der Abriss wenigstens eine Woche, ist sich Börner sicher.

Auch beim städtischen Ordnungsamt weiß man nur von einer Sperrung für einen Tag. „Ich habe aber die Informationen, dass gleich drei Häuser abgerissen werden sollen“, sagt Burkhard Brüser vom Amt. Weshalb dafür nur ein Tag Sperrung beim Kreis beantragt wurde, könne er sich auch nicht erklären. „Vielleicht ein Schreib­fehler?“ Nach letzten Informationen von Amtsleiterin Elvira Gutglück wurde nun vom zuständigen Abrissunternehmen eine weitere Sperrung beim Kreis beantragt. „Eventuell wird die Hospitalgasse in den nächsten Tagen dann nur halbseitig gesperrt sein.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung