Arbeiten am Ölmühlenbach vor dem Ende:

Rennstrecke ist fast fertig

Am Ölmühlenbach waren in den vergangenen Wochen Arbeiter mit Radlader und Schwimmbagger aktiv, um das Gewässer zu einer Sprintstrecke für die SCN-Kanuten auszubauen. Auch für Hobby-Paddler haben die Arbeiten positive Auswirkungen.

Maschinen-Ballett: Jörg Tertocha im Radlader brachte Steine ans Ufer, während Kollege Rüdiger Nagel sie mit dem Schwimmbagger verteilte. Die Böschung des Ölmühlenbachs wurde so befestigt. 
Jörg Franze Maschinen-Ballett: Jörg Tertocha im Radlader brachte Steine ans Ufer, während Kollege Rüdiger Nagel sie mit dem Schwimmbagger verteilte. Die Böschung des Ölmühlenbachs wurde so befestigt. 

Mitarbeiter des Unternehmens VVL Landschaftspflege haben in den zurückliegenden Wochen den Ölmühlenbach so ausgebaut, dass demnächst die Kanuten hier Trainingsfahrten auf der 200-Meter-Sprintstrecke absolvieren können. Bereits Ende vergangenen Jahres war das Gewässer nach Angaben der Stadtverwaltung mittels Saugspültechnologie vom Schlamm befreit und etwas vertieft worden. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) hatte ohnehin den Tollense-Auslauf reinigen lassen, da wurde auch der Ölmühlenbach oberhalb des Wehrs mit gesäubert.

Jetzt legten die Bauleute vor allem Hand an, um den Uferbereich zu befestigen und entstandene Löcher mit Wasserbausteinen zu stopfen. Außerdem wurde sämtliches Holz aus dem Wasser und von der Böschung entfernt und der Uferbewuchs so beschnitten, dass er nicht mehr ins Wasser hineinragt, wie Doreen Siefert vom Neubrandenburger Ingenieurbüro Garske erläutert.

Spätestens in der kommenden Woche soll alles erledigt sein, umreißt Doreen Siefert den Fahrplan. Dann können sich Kanufahrer, die an dieser Stelle einsetzen und im Tollensesee paddeln wollen oder ihr Wasserfahrzeug umtragen müssen, auch auf neue Schwimmstege freuen. Denn sowohl oberhalb als auch unterhalb des Wehres wurden die alten Holzstege abgerissen und durch neue Aluminiumrahmen mit Bohlen aus Lärchenholz ersetzt. Diese sind schwimmend gelagert und durch Stege mit Scharnier mit dem Ufer verbunden, so dass auch Hoch- oder Niedrigwasser im Bach ausgeglichen werden kann.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung