Spenden für Auslandsschuljahr erbeten:

Schülerin kämpft für ihren Traum

Mit einem ungewöhnlichen Hilferuf geht eine Jugendliche an die Öffentlichkeit. Denn ihr und ihrer Familie fehlt das nötige Geld, um den Herzenswunsch des Mädchens zu verwirklichen.

Laura-Sophie Krömer würde sich liebend gern vor der Golden Gate Bridge oder den Niagara-Fällen statt vor der Konzertkirche fotografieren lassen. Aber noch fehlt ihr das Geld für ein Auslandsschuljahr. 
Jörg Franze Laura-Sophie Krömer würde sich liebend gern vor der Golden Gate Bridge oder den Niagara-Fällen statt vor der Konzertkirche fotografieren lassen. Aber noch fehlt ihr das Geld für ein Auslandsschuljahr. 

Laura-Sophie Krömer hat einen Herzenswunsch. Die 16-jährige Schülerin möchte das kommende Schuljahr gern im Ausland absolvieren. Doch dafür braucht Laura viel Geld. Geld, das ihre Familie nicht aufbringen kann. Etwa 10 000 Euro sind es, die der Schülerin fehlen, damit sie ein Schuljahr in den USA absolvieren kann. „Das ist schon lange mein Traum. Aber meine Familie kann das Geld dafür nicht aufbringen“, redet die 16-Jährige nicht lange um den heißen Brei herum. Derzeit besucht Laura die zehnte Klasse des Musischen Hauses in Neubrandenburg.

Lauras Mutter ist alleinerziehend. Sie lebt mit Laura und deren zehn Jahre alter Schwester in einer kleinen Wohnung in der Neubrandenburger Oststadt. Zwei Schwestern und ein Bruder sind schon aus dem Haus. Aber das Geld ist stets knapp. „Meine Mutti hat es schwer, einen Job zu finden. Meist klappt es nur über Zeitarbeitsfirmen. Das ist aber oft befristet und wird geringer bezahlt, so dass wir zusätzlich mit Arbeitslosengeld II aufstocken“, benennt das junge Mädchen die Realität.

Aus vielen Quellen soll das Geld kommen

Die 16-Jährige spart seit einiger Zeit alles Geld, das sie zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommt, um ihrem Traum näher zu kommen. Aber das ist nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Sie und ihre Mutter haben einen Bafög-Antrag gestellt und sich außerdem für ein Stipendium bei der Organisation YFU (Youth for Understanding) beworben, über die Laura ihr Auslandsschuljahr machen will. Aber selbst das würde nicht reichen.

Um Unterstützer für die Verwirklichung ihres Traums zu finden, hat Laura schon einige Stiftungen angeschrieben, aber entweder nur Absagen oder gar keine Antwort erhalten. Zuletzt baute sie sich bei einem Bloganbieter eine eigene Webseite, auf der sie ihr Anliegen darstellt und um Spenden wirbt. Dort erläutert sie ausführlich, warum sie unbedingt in die USA möchte, was sie schon unternommen hat und wie man sie unterstützen kann.

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!

Kommentare (1)

Liebe Laura-Sophie, ungewöhnliche Wege und Arrangement finde ich gut ! Auslandserfahrung wird Dir später Vorteile gegen über Anderen Bewerbern sichern. Mein kleiner Beitrag, von 20 €, als Traumerfüller soll Andere motivieren Dich auch zu unterstützen. Viel Glück für Deine Karriere. Liebe Grüße, Stefan Haub