Vermutlich kein Einzelfall:

Schüsse aufs Jobcenter

Ein Unbekannter hat offenbar das Jobcenter in Neubrandenburg im Visier. Er soll vermutlich mit einem Luftgewehr auf das Gebäude gezielt und es auch getroffen haben.

Auf das Jobcenter Neubrandenburg ist offenbar geschossen worden.
Ingmar Nehls / Montage: Hannes Ackermann Auf das Jobcenter Neubrandenburg ist offenbar geschossen worden.

Die Neubrandenburger Polizei ermittelt derzeit wegen vermutlicher Schüsse auf das Jobcenter im Ponyweg. Nach Recherchen des Nordkurier soll ein derartiger Vorfall mit einem Luftgewehr die Polizeibeamten in der vergangenen Woche im Jobcenter auf den Plan gerufen haben.

Polizeisprecherin Eike Wiethoff bestätigt diesen Einsatz. In den Vormittagsstunden des vergangenen Mittwochs sei seitens des Jobcenters gemeldet worden, dass eine Scheibe in einem Büro der Einrichtung beschädigt wurde. Um kurz vor halb zehn habe ein Mitarbeiter einen Knall wahrgenommen und kurz darauf sei ihm die beschädigte Scheibe des Fensters, das offen stand, aufgefallen, so Eike Wiethoff weiter.

Konkreten Tatverdacht gibt es derzeit nicht

Vor Ort seien umgehend die Ermittlungen aufgenommen, die Beschädigung begutachtet und erste Befragungen durchgeführt worden. „Die Ermittlungen werden in alle Richtungen geführt – einen konkreten Tatverdacht gibt es derzeit nicht“, räumt die Sprecherin ein.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen können sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395/5582-2554 oder 0395/5582-2224 oder unter www.polizei.mvnet.de melden.

Insgesamt sechs Fälle

In den vergangenen eineinhalb Jahren gab es laut Eike Wiethoff insgesamt sechs polizeibekannte Fälle, bei denen Fenster des Jobcenters beziehungsweise der Familienkasse durch unbekannte Geschosse beschädigt wurden. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. „Zumeist wurden die Beschädigungen später, zum Beispiel nach dem Wochenende, festgestellt. Diese unbekannten Geschosse besaßen in keinem Fall Durchschlagskraft – es wurde jeweils die äußere Scheibe beschädigt“, betont die Polizeisprecherin. Es würden aber Tatzusammenhänge geprüft.

Weiterführende Links

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!