:

Feuer im Kita-Hof - Brandstiftung vermutet

Glück im Unglück in der Neubrandenburger Innenstadt: Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen des Brandes verhindern.

Die Feuerwehr war nahe der Stadtmauer im Einsatz und konnte verhindern, dass der Brand auf ein Wiekhaus übergreift. 
Feuerwehr Die Feuerwehr war nahe der Stadtmauer im Einsatz und konnte verhindern, dass der Brand auf ein Wiekhaus übergreift. 

Nach einem Feuerwehreinsatz in der Nacht zum Sonntag ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Kurz vor zwei Uhr war die Berufsfeuerwehr alarmiert worden, weil auf dem Gelände der evangelischen Kita in der Darrenstraße ein Holzschuppen brannte. Laut Einsatzleiter Ralf Hensel rückte ein Löschzug mit 14 Kameraden aus, die das Feuer innerhalb von zehn Minuten unter Kontrolle hatten. Der Schuppen wurde jedoch völlig zerstört. Die Feuerwehrleute konnten verhindern, dass das Feuer auf andere Gebäude - wie ein Wiekhaus nebenan - übergreift. Verletzt wurde niemand.