Nächste Woche schlägt Stunde der Wahrheit:

Siedenbollentin und Luplow putzen sich heraus

Faulenzen in der Sonne? Nicht an diesem Wochenende in diesen beiden Dörfern. Wer einen Schönheitspreis haben will, muss etwas dafür tun.

Am Luplower Gutshaus kann sich nicht nur der Garten sehen lassen. Hier beginnt der Rundgang mit der Kommission des Kreises.
Anke Brauns/Archiv Am Luplower Gutshaus kann sich nicht nur der Garten sehen lassen. Hier beginnt der Rundgang mit der Kommission des Kreises.

Das angekündigte Wochenendwetter wird sicher viele Menschen in den Garten treiben. In Siedenbollentin und Luplow kann man die Einwohner möglicherweise besonders fleißig rackern sehen. Die beiden Dörfer kriegen nämlich nächste Woche Besuch. Eine Bewertungskommission des Landkreises mit Landrat Heiko Kärger (CDU) an der Spitze bereist von Mittwoch bis Freitag die neun Dörfer, die dieses Jahr am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden“ teilnehmen.

In Siedenbollentin werden die „Bewerter“ am Donnerstag um 14 Uhr zunächst im Gemeindezentrum erwartet, wo es eine Präsentation gibt. Dann folgt ein Ortsrundgang.  „Zu 95 Prozent ist ja im Dorf alles in Ordnung, aber die letzten fünf Prozent könnten wir auch noch gebrauchen“, sagt Bürgermeister Thorsten Haker und hofft damit, dass sich die Bollentiner in den nächsten Tagen in ihren Vorgärten, auf Straßen und Wegen noch mal ins Zeug legen.

Verein verteilt Handzettel zum Reinemachen

Der Förderverein Luplow, der für sein Dorf den Teilnahme-Antrag gestellt hat, ist in dieser Hinsicht auf Nummer sicher gegangen. In dieser Woche wurden Handzettel in alle Haushalte verteilt mit dem Aufruf „Großes Reinemachen zum 12.06.“. Denn dort startet die Kommission des Kreises am Freitag um 9 Uhr im Gutshaus. Die Luplower könnten stolz sein auf das, was sie in den letzten Jahren geschaffen haben, schreibt Vorsitzender Ernst Maisenhölder. Auf alle Fälle schauen sich die Vereinsmitglieder aber auch noch ein leuchtendes Vorbild an:  Sie fahren nach Basedow, das vor einigen Jahren Bundessieger im Wettbewerb geworden ist.