Mit hohem Tempo unterwegs:

Unfall in Neubrandenburg sorgt für viel Aufsehen

Dieser Unfall im Reitbahnviertel war spektakulär. Das Verhalten von Autoinsassen offenbar auch.

Susanne Schulz Aus dem Auto musste auch noch ein Hund befreit werden.

Beim Zusammenstoß zwischen einem Pkw Opel und einem BMW im Reitbahnviertel am Donnerstag Nachmittag ist der Fahrer des Opel offenbar leicht verletzt worden. Der BMW war nach Zeugenbeobachtungen offenbar mit überhöhter Geschwindigkiet in falscher Richtung in eine Einbahnstraße eingebogen, wo ihm ein Opel begegnete. Beim Zusammenstoß überschlug sich der BMW und landete auf dem Dach. Die Fahrzeuginsassen leisteten den Einsatzkräften Widerstand. Außer den beiden Insassen musste auch ein Hund aus dem auf dem Dach liegenden Auto befreit werden. Beim Zusammenprall wurden noch zwei parkende Autos beschädigt. Zeugen hatten per Notruf Polizei alarmiert. Mehr dazu im gedruckten Nordkurier am Freitag.

 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

welcher normal denkende mensch fährt mit dem auto die einbahnstraße verkehrt rum rein? wer sich dann noch den helfenden widersetzt hat sicher mehr als alkohol im blut..... von verstand kann hier keine rede sein! nur der arme hund der in alles mit reingerissen wurde tut leid, hoffentlich hat er keine bleibenden schäden erlitten.