Kinder sollen mitreden:

Stadt sucht Ideen für Abenteuerspielplatz

Die Stadt will einen Abenteuerspielplatz neu herrichten lassen. Und die Bürger sollen dabei mitreden.

Nach Angaben der Stadt soll der Spielplatz „Am Schweineohr“ im kommenden Jahr erneuert werden.
B. Gudat/Archiv Nach Angaben der Stadt soll der Spielplatz „Am Schweineohr“ im kommenden Jahr erneuert werden.

Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) will Bürger und vor allem Kinder stärker mitreden lassen. So können Kinder, Jugendliche und alle anderen interessierten Bürger jetzt ihre Ideen in die Planung des Abenteuerspielplatzes am Schweineohr in der Oststadt einbringen. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Die Ideensammlung startet am 20. November. Zusammen mit Kindern, Jugendlichen und interessierten Bürgern findet sie direkt vor Ort auf dem Spielplatz von 15 bis 17 Uhr statt. Den Aufruf startet die Stadt gemeinsam mit der BUND-Jugend und dem Stadtteilbüro Oststadt.

Sind alle Ideen gesammelt, geht es an die Verwirklichung. Im Mosaik-Jugendklub soll gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen am 10. Dezember von 15 bis 17 Uhr ein Modell vom neuen Abenteuerspielplatz entstehen. Dieses Spielplatzmodell wird dann vom 10. Dezember 2015 bis zum 21. Januar 2016 im Stadtteilbüro in der Oststadt ausgestellt.

Die Neugestaltung soll im Sommer 2016 umgesetzt werden, teilt das Rathaus mit. Schon jetzt können übrigens Ideen im Stadtteilbüro der Oststadt, Juri-Gagarin-Ring 2, abgegeben werden. Dieses ist auch unter der Telefonnummer 0395 77824688 oder der E-Mail-Adresse stadtteilbuero-oststadt@web.de zu erreichen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung