1. FC Neubrandenburg 04:

Stadtvertreter beraten über Zukunft von Fußball-Traditionsclub

Momente der Entscheidung brechen für den 1. FC Neubrandenburg an. Die Stadtvertreter kommen zusammen und entscheiden über die Zukunft des Vereins.

Ob die Fans des FCN künftig auch noch so jubeln können wie beim Nordkurier-Knabenturnier im Januar?
Archiv Ob die Fans des FCN künftig auch noch so jubeln können wie beim Nordkurier-Knabenturnier im Januar?

Um die Zukunft des 1. FC Neubrandenburg geht es heute ab 15 Uhr in der Neubrandenburger Stadtvertretung. Die Linken-Fraktion will, dass die Stadtwerke als städtische Tochterfirma dem traditionsreichen Fußball-Verein wieder Geld zur Verfügung stellen. Ziel sei es, den Vereinssport vor allem für den Nachwuchs zu retten, sagte Fraktionschef Toni Jaschinski. 

Das soll aber an Bedingungen geknüpft werden. Die Stadtwerke sind Hauptsponsor des Clubs mit rund 800 Mitgliedern. Der 1. FC Neubrandenburg hatte unter der alten Führung ein Defizit von rund 100 000 Euro angehäuft. Die Unterstützung wurde eingefroren. Der Antrag der Linken-Fraktion wird im nicht öffentlichen Teil der Sitzung beraten.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!