Ärger im Wald:

Stämme versperren Walking-Strecken

Seit Monaten ist kein Durchkommen mehr auf einigen Wegen im Nemerower Holz. Es sieht chaotisch und unaufgeräumt im Wald aus. Das Wetter soll schuld daran haben.

Die Walkingwege im Nemerower Holz sind teilweise nicht zu nutzen, weil gefällte Bäume kreuz und quer über dem Weg liegen. 
Bärbel Gudat Die Walkingwege im Nemerower Holz sind teilweise nicht zu nutzen, weil gefällte Bäume kreuz und quer über dem Weg liegen. 

Nordic Walker haben derzeit im Nemerower Holz schlechte Karten. Seit gut drei Monaten schon nicht, beklagt eine Neubrandenburgerin. Im Dezember hatte sie es versucht, musste aussteigen – genauso wie in den zwei folgenden Monaten. Wegen Baumstämmen im Weg ging es nicht weiter. Diese liegen kreuz und quer über dem Weg, den ein rot-weißes Flatterband versperrt. „Für mich ist es ja noch einfach, über die Stämme zu klettern. Aber ich habe einen Radler getroffen, der schleppte sein Fahrrad über die Schulter mit.“

Stadtförster Carsten Düde gibt zu, dass es im Nemerower Holz derzeit ziemlich chaotisch und unaufgeräumt aussieht. Er versucht Verständnis zu wecken. „Der Wald muss gepflegt werden. Da bleibt es einfach nicht aus, dass beim Fällen Bäume auf die Wege fallen.“ Leider konnten die Wege anschließend nicht so geräumt werden, wie es vorgesehen war, versucht er zu erklären. Das habe am Wetter gelegen. „Wir hatten nur Regen in den vergangenen Wochen und wenige Tage Frost“, erläutert der Forstmann. Die geringen Minusgrade hätten nicht ausgereicht, um die Wege für die schwere Rückemaschine befahrbar zu machen. Im Moment würde es passen, nur zurzeit sind die Rücker mit ihrer Maschinen auch bei seinen Kollegen gefragt.  Deshalb gibt es noch keinen Termin.

Mit der großen Rückemaschine könnten innerhalb von etwa zwei Wochen zumindest die Wege schon mal freigeräumt werden, erklärt Carsten Düde den weiteren Ablauf.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung