Bauarbeiten laufen:

Straßen werden ausgebessert

An der ein oder anderen Straßenecke kann in Neubrandenburg in den nächsten Wochen ein Baufahrzeug stehen.

In der Jahnstraße sind schon die ersten Straßenlöcher ausgebessert worden.
Jörg Franze In der Jahnstraße sind schon die ersten Straßenlöcher ausgebessert worden.

Autofahrer im Neubrandenburger Stadtgebiet müssen in den kommenden Wochen auf etlichen Straßen und Gehwegen mit Bauarbeiten rechnen. Voraussichtlich bis zum November führt das städtische Immobilienmanagement (SIM) Unterhaltungsarbeiten auf den Strecken durch, die in die Verantwortung der Stadt fallen. Insgesamt etwa 650  000  Euro werden für die Arbeiten aufgewendet, heißt es aus dem Neubrandenburger Rathaus.

Auf der Jahnstraße zwischen Kreisverkehr und Krügerkamp sind Bauarbeiter bereits unterwegs gewesen. Die meisten Löcher in der Straße sind bereits mit Split befüllt. Auch an anderen Ecken des Jahnviertels sind laut Stadtverwaltung Ausbesserungsarbeiten geplant. Erneuert werden sollen außerdem Fahrbahn und Gehweg Am Anger und die Straße Zur Datze. Im Mühlendamm steht eine Befestigung des Randstreifens auf dem Plan, in der Tilly-Schanzen-Straße sowie Am Neuen Friedhof soll die Asphaltdecke erneuert werden. In der Külz-, Adler-, Lilienthal- und Neustrelitzer Straße sowie im Trockenen Weg werden Teile des Gehwegs instand gesetzt.

Langefurtsweg, Kuhdamm, Klöterpottsweg und 2. Steepenweg sollen eine sogenannte Tränkdecke, also eine einfache Bitumen-Schicht, erhalten. In der Fritscheshofer und der Carlshöher Straße würden zudem in den Sommerferien umfangreiche Oberflächenerneuerungen vorgenommen, heißt es.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung