Offenbar auf Lkw aufgefahren:

Neubrandenburger stirbt auf der A 20

Ein schrecklicher Unfall hat in der Nacht zum Freitag auf der A 20 bei Altentreptow Polizei und Rettungskräfte in Atem gehalten.

Den Rettungskräften auf der A20 bot sich ein schreckliches Bild.
Stefan Hoeft Den Rettungskräften auf der A20 bot sich ein schreckliches Bild.

Zwischen dem Parkplatz Demminer Land und der Anschlussstelle Anklam ist der 46-jährige Fahrer eines Kleintransporters mit Neubrandenburger Kennzeichen nach Angaben der Polizei aus bislang noch ungeklärter Ursache auf einen Lkw aufgefahren. Der Kleintransporter geriet dadurch ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, rammte in eine Böschung und blieb liegen. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Die A 20 musste in Richtung Stettin wegen der Bergungsarbeiten für vier Stunden gesperrt bleiben. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung