:

Tote Frau vom Reitbahnsee identifiziert

Gerichtsmediziner in Greifswald haben die Leiche aus Neubrandenburg untersucht und sich zur Todesursache festgelegt.

Am Ufer des Reitbahnsees in Neubrandenburg ist die Leiche einer Frau gefunden worden.
Thomas Beigang Am Ufer des Reitbahnsees in Neubrandenburg ist die Leiche einer Frau gefunden worden.

Die tote Frau, die in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch am Neubrandenburger Reitbahnsee entdeckt worden ist, fiel keinem Verbrechen zum Opfer. Das sagte am Freitag eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft auf Nordkurier-Nachfrage.

Nach der gerichtsmedizinischen Untersuchung in Greifswald sei mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die Frau ertrunken ist, hieß es weiter. Die Staatsanwaltschaft geht von einem tragischen Unglück aus. Die zunächst Unbekannte sei auch identifiziert worden. Es handelt sich um eine Neubrandenburgerin, die 1964 geboren wurde.

Ein nächtlicher Spaziergänger hatte die Frau gefunden und die Polizei alarmiert. Die Tote war bekleidet und lag halb im Wasser am Ufer, als der Mann sie gegen Mitternacht entdeckte.