Was war da los?:

Trotz Grün stehen Autos vor Absperrgitter

Rein in die Tiefgarage unter dem Marktplatzcenter geht es leicht. Kompliziert wird es nur, wenn Autofahrer rückwärts wieder raus fahren müssen. 

Grüne Ampel - die Einfahrt in die Tiefgarage unter dem Marktplatzcenter blieb am Dienstag Morgen allerdings einigen Autofahrern verwehrt.
Thomas Beigang Grüne Ampel - die Einfahrt in die Tiefgarage unter dem Marktplatzcenter blieb am Dienstag Morgen allerdings einigen Autofahrern verwehrt.

Die Verwirrung war groß, die Zahl der ausgestoßenen Flüche am Dienstagmorgen an der Einfahrt zur Tiefgarage des Marktplatz-Centers in Neubrandenburg ebenso. Denn obwohl die Ampel eine halbe Stunde nach der normalen Öffnungszeit am Eingang auf Grün stand, war den einkaufswilligen Kraftfahrern der Weg versperrt. Das Gitter, das normalerweise nur nachts den Weg in die Tiefgarage versperrt, war unten. Keine Chance zum Parken.

Allerdings haben das etliche Autofahrer erst registriert, als sie sich bereits unten befanden. Ganz vorsichtig mussten jene den Rückwärtsgang einlegen und behutsam die Einfahrt in der verkehrten Richtung wieder passieren. Zum Glück sind Blechschäden bei den waghalsigen Manövern am Dienstagmorgen ausgeblieben.

"Ein technischer Defekt", hieß es auf Nordkurier-Nachfrage im Management des Markplatz- Centers, sei dafür verantwortlich. Das automatische Rollgitter habe wohl einen falschen Impuls erhalten. Zwar sei es pünktlich um 8 Uhr nach oben gerollt, kurze Zeit später verschloss die Sperre aber selbstständig wieder die Einfahrt. Die Techniker des Einkaufscenters hätten den Schaden aber kurze Zeit nach der Feststellung später wieder beheben können.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung