Heiligabend auf dem Datzeberg:

Turnhalle platzt aus allen Nähten

Weihnachten gehört für viele der Gang in die Turnhalle dazu. Denn an diesem besonderen Ort auf Datzeberg zelebrieren Hunderte das Weihnachtsfest.

Das Krippenspiel steht im Mittelpunkt des Heiligabends in der Turnhalle.
Paulina Jasmer Das Krippenspiel steht im Mittelpunkt des Heiligabends in der Turnhalle.

Für Monika Cimander aus der Nähe von Bollewick ist die Familie das Wichtigste. Da reist sie auch durch die Lande, um an Weihnachten bei ihrer Tochter Dana auf dem Neubrandenburger Datzeberg zu verbringen. Die zweite Tochter - Yvonne - hat sie dafür gleich mitgebracht. Doch ist es nicht nur das Miteinander und die harmonischen Stunden, die die Familie genießt, sondern auch der seit Jahren schon zur Tradition gewordene Besuch in der Turnhalle auf dem Datzeberg. Dort findet am Heiligabend das Krippenspiel der Hoffnungskirche in Zusammenarbeit mit dem Verein polilux statt. Und Familie Cimander kann noch gerade so ein Plätzchen ergattern. Die Turnhalle ist rappelvoll - an die 400 Leute sind gekommen.

Die Worte aus der Bibel in eine verständliche Form zu bringen, für Besucher, die sonst eher nicht in die Kirche gehen, das haben sich die Hoffnungskirche und der Verein polilux auf die Fahnen geschrieben. Natürlich geht es um das Krippenspiel. in diesem Jahr wird das Motiv "Undercover Boss " genommen, was einige schon aus dem Privatfernsehen bekannt ist. Und in diesen Rahmen wird die Weihnachtsgeschichte gepackt. Dass Gott unerkannt auf die Erde gelangt, als Kind von Maria und Josef, um unter seinesgleichen zu leben.

Neben Weihnachtsliedern und dem kleinen Stück auf der Bühne ist es aber das Gemeinschaftsgefühl, was die Gäste trägt. Nicht umsonst kommen sie in die Turnhalle. Im Anschluss gibt es noch Weihnachtsbäume und auch ein Essen. Das ist insbesondere für die jene gedacht, die Weihnachten sonst allein sein würden, ermutigt der polilux-Vorsitzende Ralf Neumann zum zahlreichen Erscheinen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung