Polizei meldet Ermittlungserfolg:

Überfall auf 14-Jährigen offenbar aufgeklärt

Am Montagabend war ein 14 Jahre alter Junge am Mühlendamm von zwei anderen jugendlichen Angreifern übel zugerichtet worden. Jetzt kann die Polizei einen Fahndungserfolg vermelden.

An dieser Stelle am Mühlendamm war am Montagabend ein 14-Jähriger von zwei anderen Jugendlichen zusammengeschlagen worden.
Fabian Henke An dieser Stelle am Mühlendamm war am Montagabend ein 14-Jähriger von zwei anderen Jugendlichen zusammengeschlagen worden.

Der Überfall auf einen 14-jährigen Jugendlichen am Montagabend in Neubrandenburg scheint aufgeklärt. Nach Angaben der Polizei sind am Freitag zwei Jugendliche aus Neubrandenburg als Beschuldigte zu der Tat vernommen worden. Sie seien nach ihrer Vernehmung und der erkennungsdienstlichen Behandlung wieder nach Hause entlassen worden, hieß es. Nach den bisherigen Ermittlungen gehe die Polizei davon aus, dass es sich um eine gefährliche Körperverletzung zum Nachteil des 14-Jährigen gehandelt habe. Der Straftatbestand des Raubes sei nicht gegeben, heißt es weiter. 

Der 14-jährige Junge war am Montag am Mühlendamm auf Höhe des Wegs zur Oststadt von zwei anderen Jugendlichen angesprochen worden, die ihn zu Boden rissen, mit Fäusten und Füßen traktierten und von ihm Geld, Zigaretten und das Handy forderten. Das Opfer erlitt dabei erhebliche Verletzungen und musste im Neubrandenburger Klinikum behandelt werden. Die Mutter hatte den Fall im sozialen Netzwerk Facebook publik gemacht und selbst dazu aufgerufen, dass Zeugen sich melden möchten.

 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung