:

Unfall sorgt für Stau auf dem Ring

Ein Auto und eine Laterne sind die Geschädigten nach einem Crash am Schwanenteich.

     
Jan Woitas      

Autofahrer mussten am Dienstagnachmittag auf dem Neubrandenburger Friedrich-Engels-Ring viel Geduld aufbringen. Durch einen Unfall in Höhe des Schwanenteiches staute sich der Verkehr. Gegen 12.30 Uhr war ein 78-jähriger Autofahrer nach Polizeiangaben aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Laterne gefahren. Die Laterne wurde dadurch beschädigt und Kabel ragten heraus. Aus dem Fahrzeug liefen Benzin und Öl aus, so dass die Straßenmeisterei die Fahrbahn reinigen musste. Der Schaden am Fahrzeug und an der Laterne wird auf jeweils rund 3000 Euro geschätzt. Das Auto  musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme, der Straßenreinigung und der Bergung des Autos waren Sperrungen auf dem Friedrich-Engels-Ring nötig.

Kommentare (4)

Wieder einmal zeigt sich das ältere Personen keinen Führerschein haben soll. Jedenfalls nicht oder eine ausführliche Gesundheitsprüfung. Senioren sind eine Gefahr für Leib und Leben. Man muss einsehen dass man auf einem gewissen Alter nicht mehr Auto fährt.

Und wo wir wieder beim Thema sind. Man will doch nichts böses von den älteren Personen, schließlich geht es ja auch um ihr eigenes Leben. Ebenfalls Heute ist in Leopoldshagen ein 78-jährige Mann man mit seiner Frau mit einem Baum kollidiert, beide Tot.

Und wo wir wieder beim Thema sind. Man will doch nichts böses von den älteren Personen, schließlich geht es ja auch um ihr eigenes Leben. Ebenfalls Heute ist in Leopoldshagen ein 78-jährige Mann mit seiner Frau mit einem Baum kollidiert, beide Tot.

Wenn es nach Einsicht ginge, dürften viele Fahrzeugführer nicht mal einen Führerschein weder mit 18 noch mit 40 Jahren haben.