Traurige Gewissheit:

Vermisster aus Rowa ist tot

Seit drei Wochen war ein junger Mann vermisst. Nun wurde sein Leichnam gefunden.

Der seit dreieinhalb Wochen vermisste Mann ist tot. Der aus Rowa stammende Student, der seit einigen Jahren in Dresden wohnt, war dort in der Nacht zum 21. Februar zuletzt von einer Bekannten in einer Straßenbahn gesehen worden. Am Montagnachmittag wurde die Dresdner Polizei über eine leblose Person in der Weißeritz im Bereich Am Eiswurmlager informiert, so die Polizeidirektion der Stadt. Der Leichnam sei geborgen worden.

Am Dienstagnachmittag brachte die Obduktion Gewissheit über die Identität. Es handelt sich um den vermissten 26-Jährigen, so die Polizei. Hinweise auf eine Straftat liegen nicht vor, heißt es. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung