Zur Sicherheit abgebaut:

Vier Nordkurier-Briefkästen aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Neubrandenburg vier Briefkästen des Nordkurier-Briefdienstes aufgehebelt. Die letzte Leerung war zuvor um 18.30 Uhr.

Wie hier in der Gebrüder-Boll-Straße wurden auch andernorts Nordkurier-Briefkästen aufgebrochen.
nk Wie hier in der Gebrüder-Boll-Straße wurden auch andernorts Nordkurier-Briefkästen aufgebrochen.

Betroffen sind die Briefkästen vor den Nettomärkten in der Lindenstraße, in der Max-Adrion-Straße, in der Gebrüder-Boll-Straße, und in der Ziolkowskistraße. Alle betroffenen Briefkästen sind vorübergehend abgebaut worden.

In den nächsten Tagen können an den betroffenen Standorten Briefsendungen unter anderem in folgenden Geschäften abgegeben werden: "Dirks Fundgrube" Lindenstraße 65, "Kiosk Süd" Neustrelitzer Straße 93, "Textilservice Franz" und Sparkasse im Datzecenter, Papier- und Druckcenter Henryk Walther, Katharinenstraße 14/16, Sparkasse Löwenvilla sowie in der Raiffeisenbank und in der Tabakbörse, beide Ziolkowskistraße 2.

Auch der Briefkasten am Netto-Markt in der Burgholzstraße wurde vorsorglich demontiert. Hier sind die nächsten Servicepunkte im Presseshop Burgholzstraße 37 und in der Sparkasse, Kranichstraße 7. Mehr Informationen zu den aktuellen Servicepunkten erhalten Sie unter www.nordkurier-briefdienst.de sowie der Rufnummer 0395 4575-257.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!