:

Vier Verletzte bei drei Kollisionen

Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer ist mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Folgen sind erheblich. Mehrere Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 20.000 Euro.
Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 20.000 Euro.

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 27 bei Groß Teetzleben sind am Sonnabend zwei Personen schwer und zwei weitere leicht verletzt worden. Die drei beteiligten Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 36-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Subaru auf gerader Strecke von Groß Teetzleben in Richtung Altentreptow nach links auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kollidierte sein Wagen seitlich mit einem entgegenkommenden Toyota, der wiederum gegen einen hinter dem Subaru fahrenden Peugeot geschleudert wurde.

Eine Insassin des Peugeot und sowie drei Frauen, die in dem zunächst gerammten Toyota saßen, erlitten Verletzungen und wurden zur Behandlung ins Neubrandenburger Klinikum gebracht. Der Sachschaden summiert sich laut Polizeiangaben auf etwa 20 000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind noch nicht abgeschlossen.