Ärger am Strand Broda:

Was passiert nun mit den Bäumen?

Herumliegendes Gestrüpp und abgesägte Baumstümpfe deckt jetzt der Schnee zu. Aber vergessen sein soll die abgeholzte Fläche am Strandbad Broda nicht. 

Der Schnee hat zurzeit die Baumstubben und das Gestrüpp am Strandbad Broda zugedeckt. Foto: Bärbel Gudat
Bärbel Gudat Der Schnee hat zurzeit die Baumstubben und das Gestrüpp am Strandbad Broda zugedeckt. Foto: Bärbel Gudat

„Das sieht hier schlimm aus“, so kommentiert Peter Techert den Zustand der Fläche am Strandbad Broda am Lesertelefon. Hier waren im Herbst Bäume gefällt worden. Am Strandbad Broda waren es fast 20 Pappeln.  Für die Fällung habe es gute Gründe gegeben. Die Verkehrssicherheit sei nicht mehr gegeben gewesen, hieß es aus dem Rathaus. Das hätte für Strandbadbesucher besonders in der Nähe der Liegewiese gefährlich werden können.

Die Verletzungsgefahr sei jedoch nicht gebannt, ist sich Peter Techert mit Blick auf die Stubben sicher. Wenn die nicht verschwinden, können sich Strandbadbesucher durchaus verletzen.

Das Stubbenfräsen sei Bestandteil der Ausschreibung „Baumpflege“ im Strandbad Broda, informiert Kathleen Bötel von der Pressestelle der Stadt. Der viele Regen in den zurückliegenden Wochen hat die jedoch die Grünfläche aufgeweicht. Deshalb sei in Absprache mit der Firma, die die Baumfällung vornahm,  festgelegt worden, dass diese Arbeiten bei entsprechender Witterung ausgeführt werden, um die Schäden auf den Flächen zu minimieren.