:

Was wünschen sich Touristen in Neubrandenburg?

Neubrandenburg will nicht nur Durchreisestation und Ziel von Tagesausflüglern sein. Dazu müssen Gastgeber wissen, was Urlauber wollen.

Stadt-nah, see-nah, natur-nah - das ist es, was die meisten Touristen wollen. Foto: Stephan Radtke
Stephan Radtke Stadt-nah, see-nah, natur-nah – das ist es, was die meisten Touristen wollen. Foto: Stephan Radtke

Zur Ferien-Halbzeit in Mecklenburg-Vorpommern beurteilen Neubrandenburger Hoteliers den bisherigen Saisonverlauf besser, als das unbeständige Wetter vermuten lassen könnte: Die Nachfrage sei sogar ein wenig besser als im vergangenen Sommer. Dennoch gilt es viel aufzuholen: Die Übernachtungszahlen 2016 waren gegenüber dem Vorjahr von mehr als 114 000 auf rund 106 000 gesunken – was vor allem durch Schließung und Abriss des Radisson-Hotels begründet wurde.

Aktuell wird in den Hotels der Trend zum Fahrrad- und Wandertourismus beobachtet. In der Touristinformation fragen Unterkunftsuchende vor allem nach Ferienwohnungen oder -häuser mit gutem bis sehr gutem Komfort und der Möglichkeit, sich selbst zu versorgen. Wenn es um die Lage geht, halten sich Wünsche nach Zentrumsnähe und guter Anbindung zum See die Waage mit ausdrücklichem Interesse an ruhiger Unterbringung in der Natur.

Zugute komme Neubrandenburg und Umgebung, dass die Stadt günstig auf dem Weg zur Küste
gelegen ist. Jedoch möchten die Touristiker die Kreisstadt nicht nur als Durchreisestation oder Ziel von Tagesausflügen wahrgenommen sehen, sondern zum Verweilen ermuntern.