Weihnachten naht:

Weberglockenmarkt mit 16 Glühwein-Sorten

Die gute Nachricht zuerst: Verhungern und verdursten muss keiner auf dem Weberglockenmarkt. Auch zum Bummeln, Gucken und Kaufen gibt's wieder jede Menge Angebote. Nur der Rodel-Traum ist geplatzt.

Die Rentiere Rudolf und Emil rühren gemeinsam mit Weber Gerling und dem Weihnachtsmann die Werbetrommel.
Anke Brauns Die Rentiere Rudolf und Emil rühren gemeinsam mit Weber Gerling und dem Weihnachtsmann die Werbetrommel.

Es wird doch nichts mit dem Rodelspaß auf dem Marktplatz. Bis vor wenigen Tagen habe man sich eine aus Heilbronn angebotene Rodelbahn reserviert, „aber die Sicherheit konnte nicht garantiert werden“, musste Barbara Schimberg vom Veranstaltungszentrum (VZN) am Mittwoch vermelden.

Trotzdem solle der Markt, auf dem in diesem Jahr wegen der Bauarbeiten am HKB kein Eislaufzelt errichtet wird, in den Weberglockenmarkt einbezogen werden. Die Organisatoren setzen auf Besinnlichkeit: Ein Märchenwald mit rund 200 Bäumen, Märchenbilder, eine Pyramide und eine Kindereisenbahn sollen dort zum Verweilen einladen. Um so mehr Trubel wird es von der Turmstraße bis zum Rathausvorplatz geben. Besucher dürfen sich unter anderem auf 17 Handwerker, 27 gastronomische Händler, elf Back- und Süßwarenhändler und 15 Schausteller freuen. Glühwein-Liebhaber können sich durch 16 Sorten des heißen, süßen Gesöffs probieren.

Handwerker-Wochenende am ersten Advent

Zu den neuen Angeboten des Marktes vom 28. November bis 22. Dezember gehört neben der schon bekannten Handwerkerhütte ein Handwerker-Wochenende um den ersten Advent, an dem man noch mehr geschickten Leuten bei der Arbeit zusehen kann. Da dürfte manche Geschenkidee reifen, ebenso in der Kerzengießerei zum Mitmachen ab dem 16. Dezember oder bei den Weberglockenmarkt-Produkten wie den Weber-Pfeffernüssen oder dem Weber-Brot, die die Bäckerei Deuse kreiert, dem Weberglockenglühwein oder dem Weber-Mett der Torney-Fleischerei. 8400 Tassen mit der Aufschrift „Weberglockenmarkt Neubrandenburg 2013“ hat das VZN geordert, wegen der großen Nachfrage 1400 mehr als 2012.

Kinder-Lesetag am 29. November

Neu im Programm sind auch ein Kinder-Lesetag am 29. November mit vielen Buchvorstellungen des Mecklenburger Buchverlags in der Glockenstube und eine Weihnachtsbäckerei des Zentrums für Lebensmitteltechnologie (ZLT) vom 9. bis 13. Dezember. Mit dem „Gerling-Koken“ können Kinder ein traditionelles regionales Teigrezept kennen lernen. Das Gebäck soll schon dem Weber Gerling auf seiner Wanderung von Malchow nach Neubrandenburg beim Überleben geholfen haben, behauptet Holger Gniffke vom ZLT.

Auch wenn man den Weihnachtsmarkt-Bummel in diesem Jahr nicht mit einem Besuch im Eislaufzelt verbinden kann – ganz aus dem Kopf ist ihr das Eislaufen noch nicht, so Barbara Schimberg. Die jetzige Lösung sei nur ein Provisorium. Anfang 2014 wolle man sich mit den städtischen Gesellschaften und den Marktplatz-Anliegern zusammensetzen und ein Konzept für die Einbindung des Platzes in den Markt erarbeiten.

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!

Kommentare (1)

Wir sind sehr froh, dass dieses Ungetüm von Eishalle den Marktplatz endlich nicht mehr verschandelt. Welch positiver Sinneswandel den Markt als Teil des Weihnachtsmarktes in einen Märchenwald zu verwandeln. Dann werden wir in diesem Jahr den Weberglockenmarkt auch wieder besuchen, bisher fanden wir die Verkaufsstände auf dem Boulevard wenig einladend und herzlich wenig weihnachtlich verbunden. Die o.g. Pläne klingen sehr verlockend. Wir hoffen inständig das die Eishalle in den Kulturpark verlegt wird, da wo sie hingehört.