Realsatire:

Zumachen, um öffnen zu können

Pressemeldungen können echte Satire sein. Die Neubrandenburger Stadtverwaltung hat gerade ein aktuelles Beispiel produziert.

Das Neubrandenburger Rathaus
Archiv Nordkurier Das Neubrandenburger Rathaus

Diesen Text, der gerade per Mail den Nordkurier erreichte, muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: "Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes in der Zulassungsstelle der Stadt Neubrandenburg macht es sich erforderlich, in der kommenden Woche, am Montag (12.08.13), Dienstag (13.08.13) und Donnerstag (15.08.13) in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Zulassungsstelle zu schließen. Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis."

Wahrscheinlich ist gemeint, dass die Verwaltungsmitarbeiter auch mal Mittagspause machen müssen, sonst reicht die Kraft nicht für den ganzen Tag. Und möglicherweise gibt es krankheits- oder urlaubsbedingt nicht genug Leute, um über Mittag öffnen zu können. Aber in solch deutlichen Worten schreibt das eine Verwaltung ja nicht auf. Sondern teilt mit, dass man schließen muss, um öffnen zu können.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Gut das es ein regionales Übersetzungsbüro gibt, welches das Verwaltungsdeutsch transformiert. Mittwochs und Freitags ist wohl Vegetariertag. Der Appel kann am Schalter gegessen werden :)