Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung:

Zwei Autos in der Oststadt demoliert

Zerstochene Autoreifen, Hefeteig im Auspuff und Lack zerkratzt: Unbekannte machten sich in Neubrandenburg an parkenden Wagen zu schaffen.

Ein Auto in der Neubrandenburger Petrosawodsker Straße wurde zerkratzt. (Symbolbild)
Jens Schierenbeck Ein Auto in der Neubrandenburger Petrosawodsker Straße wurde zerkratzt. (Symbolbild)

Seinen Mercedes-Benz musste ein Neubrandenburger aus der Joliot-Curie-Straße am Donnerstag vorerst stehenlassen. Als er sein Auto startete, flog mit einem lauten Knall ein Klumpen Hefeteig aus dem Auspuff. Zudem waren alle vier Reifen zerstochen worden. Wer ihm da Böses wollte, kann er sich nicht erklären. Offenbar hatten unbekannte Täter den Wagen zwischen Mittwoch, 19 Uhr, und Donnerstag, 14:30 Uhr, angegriffen. Der Schaden beträgt rund 400 Euro.

Nur wenige Ecken weiter - in der Petrosawodsker Straße - stellte auch eine junge Frau am Donnerstag gegen 17 Uhr eine Beschädigung ihres Autos fest. Der Lack an einer Fahrzeugseite wurde völlig zerkratzt. Auch sie kann sich nicht erklären, wer zwischen 9 und 17 Uhr ihr Auto so zugerichtet hat. Der Schaden liegt hier bei etwa 300 Euro.

In beiden Fällen ermittelt nun die Neubrandenburger Kriminalpolizei wegen Sachbeschädigung und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat zur Tatzeit mögliche Täter gesehen oder Verdächtiges beobachten können? Bitte melden Sie sich bei der Polizei unter 0395/5582 5224.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!