Exklusiv für Premium-Nutzer

Mirow dreht an der Steuerschraube:

Ab 2016 droht erhöhte Grundsteuer

Gewerbetreibende und Grundstücksbesitzer müssen in Mirow und den dazugehörigen Dörfern bald tiefer in die Tasche greifen. Schuld hat indirekt Schwerin. Neben der Steuererhöhung hat die Stadt aber auch einige wichtige Investitionen vor.

Steuererhöhungen einerseits und wichtige Investitionen andererseits prägen den Mirower Haushalt 2016. So soll etwa im kommenden Jahr hinter dem Torhaus groß gebaut werden. Die Sanierung der Schlossinsel-Straße ist geplant.
Tobias Lemke Steuererhöhungen einerseits und wichtige Investitionen andererseits prägen den Mirower Haushalt 2016. So soll etwa im kommenden Jahr hinter dem Torhaus groß gebaut werden. Die Sanierung der Schlossinsel-Straße ist geplant.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.