Vollsperrung:

Ab Mittwoch ist Woldegk dicht

Vom Bahnhof bis zum Ortsausgang erhält die Hauptstraße in der Mühlenstadt neuen Asphalt. Vorher muss die alte Fahrbahn runter. Aufgrund der Bauarbeiten gibt es kein Durchkommen mehr.

Schon in den vergangenen zwei Wochen mussten Autofahrer wegen der Bauarbeiten in Woldegk mit Einschränkungen rechnen. Jetzt wird sogar voll gesperrt.
Tobias Lemke Schon in den vergangenen zwei Wochen mussten Autofahrer wegen der Bauarbeiten in Woldegk mit Einschränkungen rechnen. Jetzt wird sogar voll gesperrt.

Wer durch Woldegk fahren muss, sollte ab Mittwochmorgen mehr Zeit einplanen. Die Ortsdurchfahrt wird ab 8 Uhr für den rollenden Verkehr komplett gesperrt, und zwar fünf Tage lang. Bis einschließlich Sonntag, 24. April müssen Autofahrer und Anwohner mit der Vollsperrung klarkommen.

In Woldegk wird derzeit die Fahrbahn der B 104/B 198 vom ehemaligen Bahnhof bis zum Ortsausgang in Richtung Prenzlau erneuert. Zudem entsteht ein neuer Gehweg und werden Kanalabdeckungen saniert. Bisher konnten die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung stattfinden. Für die restlichen Fräsarbeiten und den Einbau der neuen Asphaltschichten müsse jetzt allerdings voll gesperrt werden, erklärt Tom Ahrenhövel, Sachgebietsleiter Instandsetzung beim Straßenbauamt Neustrelitz.

Die Umleitung erfolgt über die Autobahn nach Strasburg und wird ausgeschildert sein. Von der Vollsperrung sind auch die Einmündungen zur Ladestraße, Rosa-Luxemburg-Straße, Burgtorstraße und Jägerstraße betroffen. Anlieger müssen bei der Anfahrt mit starken Einschränkungen rechnen. Ab Montag, 25. April, soll die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bis zum Abschluss aller Bauarbeiten Ende Mai kann es aber weiterhin zu halbseitigen Sperrungen kommen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung