Kunstprojekt für Jedermann:

Am Nebelsee kriegt jeder eine Bühne

Eine Badewiese bei Krümmel wird zur Freiluft-Galerie für einen Tag. Gezeigt werden Skulpturen und Installationen aus Keramik, Stein, Holz, Papier, Metall oder anderen Materialien. Und das Beste: Jeder kann mitmachen.

Die Badestelle am Nebelsee wird am 25. April zur Skulpturenausstellung unter freiem Himmel.
Susanne Böhm Die Badestelle am Nebelsee wird am 25. April zur Skulpturenausstellung unter freiem Himmel.

Gerhard Schneider aus Krümmel plant einen Skulpturenpark für jedermann. Die Badestelle am Nebelsee, rund einen Kilometer abseits des Dorfes gelegen, wird am 25. April für einen Tag zur Freiluft-Galerie. Jeder, der ein Objekt aus Keramik, Stein, Holz, Papier, Metall oder anderen Materialien hergestellt hat, kann seine Arbeit unter dem zartgrünen Frühlingslaub der Bäume ausstellen.

„Es soll ein Happening an einem Frühlingstag werden“, beschreibt der studierte Schiffbauer und künstlerische Autodidakt seine Vorstellung. „Im April sind die Blätter noch nicht richtig offen, das bringt eine wunderbare Beleuchtung. Dazu gibt es Tee, Kaffee, nette Leute und interessante Gespräche.“

Der 68-Jährige freut sich über alle kreativ tätigen Menschen, die diese ganz besondere Bühne nutzen möchten. Wenn er nicht gerade pornografische oder diskriminierende Stücke gefertigt hat, ist jeder herzlich willkommen. Niemand muss befürchten, seine Statue sei nicht gut oder originell genug. Es ist nicht Schneiders Anliegen, Kunst zu bewerten. Wer seine Werke zeigt, müsse dies jedoch mit einem gewissen Selbstbewusstsein tun, Gespräche über seine Arbeit zulassen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung