Neue Wege beim Personenschutz:

Ausbildung für Dienst im Bundestag

Beim Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Neustrelitz werden erstmals zehn Beamte auf ihren Dienst im Bundestag vorbereitet.

Eine Einsatzsituation wird simuliert: Ein Bahnpassagier (Polizeioberkommissar Andreas Röller) hat eins auf die Mütze bekommen, die Polizeimeisteranwärter Benjamin Massan und Florian Heimann  nehmen ein Protokoll auf. Im Hintergrund verfolgt Polizeihauptkommissar Markus Reinicke das Geschehen.
Marlies Steffen Eine Einsatzsituation wird simuliert: Ein Bahnpassagier (Polizeioberkommissar Andreas Röller) hat eins auf die Mütze bekommen, die Polizeimeisteranwärter Benjamin Massan und Florian Heimann  nehmen ein Protokoll auf. Im Hintergrund verfolgt Polizeihauptkommissar Markus Reinicke das Geschehen.

Gregor Gysi aus Berlin, Horst Seehofer aus München, Jeannine Pflugradt aus Neustrelitz – vielleicht bekommen es Benjamin Massan und Florian Heimann als Berufseinsteiger  sogar noch mit den drei Mitgliedern des Deutschen Bundestags zu tun.  Florian und Benjamin könnten in knapp zweieinhalb Jahren als Beschützer der gewählten Volksvertreter agieren. Dass sie einmal bei der Polizei des Deutschen Bundestags arbeiten werden, steht schon fest. Sie haben bereits ihre Verträge unterschrieben, sind sogenannte Beamte auf Widerruf.

Bevor sie aber ihren ersten offiziellen Dienst im Reichstagsgebäude schieben dürfen, gilt es die Ausbildung zu absolvieren. Und die findet in Neustrelitz statt. Im Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum (BPOLAFZ) an der Woldegker Chaussee. Dort werden in diesem Ausbildungsjahrgang erstmals Polizeimeisteranwärter auf ihren Einsatz im Bundestag vorbereitet. Dieser stellt einen eigenen Polizeibezirk dar. Rund 200 Mann zählt die Polizeitruppe, die Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) unterstellt ist.

Dass künftige Bundespolizisten im mittleren Dienst direkt in einer Einrichtung der Bundespolizei ausgebildet werden, war bislang nicht notwendig. In der Vergangenheit rekrutierten sich die Polizeikräfte aus gestandenen und abgeordneten Beamten der Bundesländer. Hier ist über die Jahre die Personaldecke aber spürbar dünner geworden, so dass man sich jetzt entschieden hat, junge Leute direkt nach der Ausbildung in die Spur zu schicken.

Insgesamt zehn junge Menschen erlernen aktuell das Einmaleins des Bundespolizisten in Neustrelitz. Acht Männer und zwei Frauen haben vor wenigen Wochen ihre Ausbildung  begonnen. Sie setzten sich im Auswahlverfahren unter rund 350 Bewerbern durch.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung