Verbeultes Auto:

Auto fast zu Schrott getrampelt

Ein Unbekannter hat einem Autofahrer in Neustrelitz den Wagen verbeult. Und das so kräftig, dass der Schaden noch gar nicht ermittelt werden konnte. Das Auto sieht allerdings übel zugerichtet aus.

Dieser mächtig zerbeulte Toyota steht derzeit in einem Autohaus zur Reparatur. Foto: S. Haerter
Dieser mächtig zerbeulte Toyota steht derzeit in einem Autohaus zur Reparatur. Foto: S. Haerter

Als ob sich ein Elefant darauf gesetzt hat: Auf die sehr rabiate Art hat ein Mann in Neustrelitz ein Auto demoliert und mehrere tausend Euro Schaden verursacht. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einigen Tagen, aber die Polizei gab erst am Donnerstag auf Nachfrage des Nordkurier Einzelheiten zu dem Vorfall bekannt.

Ein 19 Jahre alter Autofahrer war am Sonnabend, dem 3. August, kurz nach Mitternacht in der Höhenstraße mit seinem Toyota Avensis unterwegs, teilte die Pressestelle der Polizeiinspektion mit. Der Fahrzeuglenker habe einen Mann bemerkt, der auf die Fahrbahn lief, und sei deshalb langsamer gefahren, habe schließlich ganz angehalten. Und schon krachte es: Der Passant sei auf die Motorhaube gesprungen, anschließend mit voller Wucht weiter auf das Dach der Limousine, und schließlich auch noch auf die Kofferraumklappe. Heckscheibe und Kofferraumklappe seien stark beschädigt worden, auch Motorhaube und Dach wurden erheblich eingebeult. "Die genaue Schadenshöhe lässt sich erst nach Abschluss der notwendigen Reparaturen sagen", so Eike Wiethoff von der Polizei-Pressestelle.

Der Fahrer habe Anzeige erstattet, die Kripo ermittle jetzt gegen den unbekannten Tatverdächtigen wegen Sachbeschädigung und Nötigung, hieß es. Man hoffe, den Fall rasch aufzuklären. Das übel zugerichtete Fahrzeug ist derweil in einem Neubrandenburger Autohaus zur Reparatur gelandet.