Unfälle bei Glätte:

Autofahrer kommen mit Schrecken davon

Die Straßen der Region waren am Dienstag teilweise recht glatt. Damit kam nicht jeder zurecht.

Die beiden Insassinnen hatten viel Glück und überstanden diesen Unfall unverletzt.
Ulrich Krieger Die beiden Insassinnen hatten viel Glück und überstanden diesen Unfall unverletzt.

Glück im Unglück hatten mehrere Verkehrsteilnehmer bei zwei Glätteunfällen am Dienstagvormittag zwischen Kratzeburg und Adamsdorf. Aus Kratzeburg kommend, schätzte gegen elf Uhr die Fahrerin eines VW Passat die Straßenverhältnisse falsch ein. Über Nacht hatte sich die Feuchtigkeit des Vortages auf der Fahrbahn in Eis verwandelt. In einer Linkskurve war das Fahrzeug nicht mehr zu halten, krachte in die mehrere Meter hohe Böschung, überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend wieder quer auf die Fahrbahn. Das Fahrzeug ist Schrott, doch die beiden Insassinnen aus Kratzeburg und ein kleiner Hund konnten unverletzt durch eine Tür aus dem Fahrzeug klettern. Alle drei blieben unverletzt. Die Straße war rund zwei Stunden voll gesperrt.

Nur etwa einen Kilometer weiter und fast zur selben Zeit verunglückte ein Kleintransporter einer Neustrelitzer Catering-Firma auf gleicher Strecke. Das Fahrzeug kam aus Adamsdorf und rutschte auf Grund der spiegelblanken Fahrbahn in eine Rechtskurve in den Straßengraben. Der Fahrer verletzte sich beim Aufprall auf die Frontscheibe nur leicht an der Stirn. Verwundert war er, dass der Airbag nicht ausgelöst hatte. Die Frontpartie des Autos wurde stark beschädigt.                

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung