Unglück:

Autofahrt nimmt ein tragisches Ende

Ein Notarzt-Einsatz hat unweit des Carwitzer Sees für Aufregung gesorgt.

Kurz vor Mitternacht musste der Notarzt in die Nähe des Carwitzer Sees.
Thaut Images - Fotolia.com/Symbolbild Kurz vor Mitternacht musste der Notarzt in die Nähe des Carwitzer Sees.

Zwischen dem brandenburgischen Thomsdorf und Neufunkenhagen unweit des Carwitzer Sees (Gemeinde Feldberger Seenlandschaft) ist am Samstag kurz vor Mitternacht eine Autofahrt auf tragische Weise zu Ende gegangen. Ein Ehepaar sei mit dem Auto unterwegs gewesen. Der Mann habe plötzlich gesundheitliche Probleme bekommen, erfuhr der Nordkurier aus der Polizeiwache Templin. Eine zufällig vor Ort weilende Ärztin habe noch versucht, Erste Hilfe zu leisten. Dennoch sei der Mann verstorben. Der hinzu gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 66-Jährigen feststellen. Der Mann stammt Nordkurier-Informationen zufolge aus der Uckermark. Einen Grund für die Polizei, aktiv zu werden, habe es nicht gegeben, hieß es. Auf den Vorfall hatten Nordkurier-Leser aufmerksam gemacht, die in der Nacht zum Sonntag bei Thomsdorf unterwegs waren. Sie waren zunächst von einem Polizeieinsatz ausgegangen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung