Unfall beim Ausparken:

Betrunkener Fahrer knallt mit Pkw gegen Post-Transporter

Beulen mit Blech und noch dazu eine Blutentnahme im Krankenhaus: Das sind die Folgen eines Unfalls, den ein Mann in Neustrelitz verursacht hat. Vermutlich schuld an dem Dilemma ist der Blick viel zu tief ins Glas.

Da fackelte die Polizei nicht lange: Weil ein Mann betrunken einen Unfall verursachte, musste er den Führerschein abgeben.
Friso Gentsch Da fackelte die Polizei nicht lange: Weil ein Mann betrunken einen Unfall verursachte, musste er den Führerschein abgeben.

Nun ist der Mann seinen Führerschein erst einmal los. Er hatte am Sonnabendvormittag seinen Wagen rückwärts aus der Grundstückseinfahrt in der Neustrelitzer Mühlenstraße fahren wollen. Aber dabei knallte der Pkw laut Polizei auf einen Post-Transporter. Bei der Unfallaufnahme musste der Verursacher auch ins Röhrchen pusten - und das Ergebnis: 2,15 Promille. Daraufhin brachten ihn die Beamten ins Neustrelitzer Krankenhaus zur Blutentnahme und kassierten eben seinen Führerschein ein. Der Sachschaden an den Fahrzeugen: 1000 Euro.

 

 

 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung